Der Kieler Sven Ehrig freut sich über einen Treffer

Handball | Bundesliga Der THW Kiel wahrt Minichance auf Titelverteidigung

Stand: 28.04.2022 20:59 Uhr

Der THW Kiel hat seine Mini-Chance auf eine erfolgreiche Titelverteidigung in der Handball-Bundesliga gewahrt. Für den GWD Minden wird die Luft dagegen langsam dünn.

Vier Tage nach dem Triumph im DHB-Pokal löste der deutsche Rekordmeister seine Pflichtaufgabe mit 27:24 (13:8) gegen die HSG Wetzlar und festigte mit 44:10 Punkten Platz zwei hinter Spitzenreiter SC Magdeburg (48:4). Sven Ehrig war mit vier Toren erfolgreichster Werfer der Kieler.

Die Mittelhessen, die drei der vergangenen vier Spiele gegen den THW gewonnen hatten, wurden vor den 9613 Zuschauern erst spät gefährlich. Eine starke Partie zeigte THW-Keeper Niklas Landin, der auf 21 Paraden kam. Für Wetzlar waren zehn abgewehrte Bälle und ein Treffer des deutschen Nationaltorhüters Till Klimpke zu wenig.

Minden dem Abstieg immer näher

Im Tabellenkeller taumelt GWD Minden als Vorletzter dem Abstieg entgegen. Minden (13:43) liegt nach einem 22:33 (13:19) bei Altmeister FA Göppingen weiter zwei Punkte hinter dem Nichtabstiegsplatz.

Dort steht weiter HBW Balingen-Weilstetten (15:41) nach einer 21:29 (7:15)-Niederlage beim Bergischen HC.

Die Rhein-Neckar Löwen bewiesen beim 31:28 (15:13) beim SC DHfK Leipzig dagegen aufsteigende Form. Der HC Erlangen gewann gegen die MT Melsungen 32:31 (16:15).