THW Kiel gewinnt souverän beim HC Erlangen

Niclas Ekberg vom THW Kiel.

Handball-Bundesliga

THW Kiel gewinnt souverän beim HC Erlangen

Von Christian Görtzen

Die "Zebras" eilen weiter von Sieg zu Sieg. Am Sonnabend feierte der amtierende deutsche Handball-Meister ein 30:20 (14:7) beim HC Erlangen. Es war der vierte Sieg im vierten Spiel der Bundesliga-Saison.

Er gelang immerhin gegen eine Mannschaft, die bis dahin mit 5:1 Punkten noch ungeschlagen gewesen war. Und einen Zähler davon hatten sie durch ein Unentschieden bei der SG Flensburg-Handewitt geholt. Kiel steht durch diesen Erfolg beim HC Erlangen in der Tabelle mit 8:0 Punkten wieder ganz oben. Die SG liegt mit 3:3 Punkten im Mittelfeld.

Ekberg nun Zweiter der ewigen THW-Torschützenliste

Anders als noch am Mittwochabend im Heimspiel der Champions League gegen den norwegischen Club Elverum (41:36) fielen in Nürnberg in der Anfangsphase nur wenige Treffer - nach 19 Minuten waren es insgesamt erst elf. 7:4 hieß es zu dem Zeitpunkt für den deutschen Rekordmeister. Niclas Ekberg hatte mit einem weiten Wurf ins leere Tor für dieses Zwischenergebnis gesorgt. Für den Schweden war es der 1.320 Bundesligatreffer, damit hat er in der ewigen Bestenliste des THW seinen Trainer Filip Jicha (1.319) überholt. Nun liegt nur noch sein Landsmann und THW-Legende Magnus Wislander (1.331) vor ihm.

Erlangen glich zwar durch den ehemaligen Flensburger Simon Jeppson zum 7:7 (23.) aus, doch danach ging rein gar nichts mehr bei den Franken. Ganz anders die Gäste. Sie nutzten die Fehler des HC konsequent und trafen mehrmals mit Würfen ins leere Tor. So auch durch Magnus Landin, der punktgenau vor dem Ertönen der Halbzeitsirene zum 14:7 traf.

Kiel lässt nichts mehr anbrennen

Damit war die Partie auch praktisch schon entschieden, erschien es doch als sehr schwer vorstellbar, dass sich die "Zebras" den Sieg würden nehmen lassen. Und das taten sie auch nicht. Zwar kam Erlangen noch einmal bis auf vier Tore heran, aber dann zogen die Schleswig-Holsteiner auch umgehend wieder an, und dann waren es schnell wieder sieben, acht Treffer Unterschied. Am Ende waren es sogar zehn.

HC Erlangen - THW Kiel 20:30 (7:14)

Tore HC Erlangen: Steinert 6/2, S. Firnhaber 3, Jeppsson 3, Metzner 2, Olsson 2, Bissel 1, Büdel 1, Jäger 1, Sellin 1
THW Kiel: Ekberg 6/2, Duvnjak 5, M. Landin 5, Pekeler 4, Reinkind 3, Weinhold 2, Wiencek 2, Zarabec 2, Bilyk 1
Zuschauer: 4.533

Dieses Thema im Programm:
NDR 2 Sport | 25.09.2021 | 23:03 Uhr

NDR | Stand: 25.09.2021, 22:51

Darstellung: