Handball-Bundesliga: Magdeburg gewinnt gegen Flensburg Sportschau 17.10.2021 04:45 Min. Verfügbar bis 17.10.2022 Das Erste

Handball | Bundesliga

Handball - Magdeburg gewinnt Topspiel gegen Flensburg

Der SC Magdeburg bleibt in der Handball-Bundesliga das Team der Stunde: Auch im Topspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt setzt sich der SCM souverän durch.

Der SCM stürmt damit weiter verlustpunktfrei durch die Handball-Bundesliga. Die Mannschaft von Bennet Wiegert siegte am Sonntag (17.10.2021) mit 33:28 (18:13) gegen die Flensburger und verschärfte damit die sportliche Krise des personell so angeschlagenen Vizemeisters.

Den Flensburgern, die immer mehr den Kontakt zur Spitzengruppe verlieren, halfen dagegen auch die jeweils vier Tore von Aaron Mensing und Hampus Wanne nicht. "Momentan ist es hart für uns, diese Auswärtsspiele wie in Kiel oder Magdeburg zu bestreiten, weil wir da nicht auf Augenhöhe sind", sagte Flensburgs Trainer Maik Machulla: "Aber ich sage es nochmal ganz deutlich: Diese Ansprüche, die wir haben - darum unterschreibt auch jeder einen Vertrag in Flensburg, weil wir oben dabei sein wollen - die werden wir behalten."

Leichte Fehler werden eiskalt ausgenutzt

Diesen Ansprüchen kann die SG momentan jedoch vor allem aufgrund erheblicher Verletzungssorgen nicht gerecht werden. In der Anfangsphase hielt Machullas Mannschaft die Partie zwar noch offen, doch schon Mitte der ersten Halbzeit zog der Gastgeber immer weiter davon. Immer wieder unterliefen den Norddeutschen leichte Ballverluste, die Magdeburg mit schnellen Gegenstößen bestrafte.

Mit 14:0-Punkten führt der SCM nun die Tabelle an und geht voller Selbstvertrauen ins nächste Topspiel am kommenden Sonntag gegen den THW Kiel. Flensburg (7:5) dagegen muss sich erst mal von seinen Meisterschaftsambitionen verabschieden.

Kiel holt nur einen Punkt

Rekordmeister Kiel hat die erste Saisonniederlage indes mit Mühe abgewendet. Bei Pokalsieger TBV Lemgo kam der Titelverteidiger am Sonntagnachmittag nicht über ein 21:21 (9:10)-Unentschieden hinaus und verpasste damit den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Bester Werfer des Tabellendritten war der norwegische Nationalspieler Harald Reinkind, der acht Treffer erzielte. Bei den Ostwestfalen ragte Torhüter Finn Zecher mit zahlreichen Paraden heraus, erfolgreichster Torschütze des TBV war Lukas Zerbe mit fünf Toren.

Abgeschlagenes Tabellenschlusslicht bleibt GWD Minden, das beim 27:31 (14:13) bei Aufsteiger HSV Hamburg die siebte Niederlage im siebten Spiel kassierte. Der TVB Stuttgart setzte sich in einem engen Derby knapp mit 27:26 (15:14) gegen den HBW Balingen-Weilstetten durch.