Handball-WM: Deutschland-Spiel gegen Kap Verde wegen Corona abgesagt

Admilson Estaliny Furtado von Kap Verde

WM-Spiel fällt aus

Handball-WM: Deutschland-Spiel gegen Kap Verde wegen Corona abgesagt

Nachdem Kap Verde nach zwei weiteren positiven Coronatests nicht mehr rechtzeitig genügend nachweislich negativ getestete Spieler vorweisen kann, ist das WM-Spiel gegen Deutschland nun definitiv abgesagt.

Die Partie, die eigentlich am Sonntag (17.01.2021) hätte stattfinden sollen, wird damit mit 10:0 für Deutschland gewertet und ist gleichbedeutend mit dem Hauptrundeneinzug. Beim DHB dürfte die Absage auf große Erleichterung stoßen, schon im Vorfeld hatten die Verantwortlichen sich klar gegen eine Austragung ausgesprochen.

Trainer Gislason: Hätten das Spiel gut gebrauchen können

01:52 Min. Verfügbar bis 17.01.2022 Von Désirée Krause


"Das einfachste wäre gewesen, wenn Kap Verde den gleichen Weg gegangen wäre wie die USA und die Tschechen. Zu sagen: Es ist einfach zu viel passiert in der Vergangenheit, wir können nicht mit einer großen Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass alles gut wird", hatte DHB-Sportvorstand Axel Kromer gegenüber der Sportschau gesagt. Tschechien und die USA hatten nach zu vielen Coronafällen schließlich von sich aus für das Turnier abgesagt.

Beide nun positiv getesteten Spieler seien bereits Anfang Januar ebenfalls positiv getestet worden, sollen vor der Abreise aber ein negatives Testergebnis gehabt haben, so die Pressemitteilung der IHF.

Mindestens zehn gesunde Spieler nötig

Weil Kap Verde wegen weiterer in Portugal aktuell isolierter Spieler nur elf Akteure zur Verfügung hatte und zwei weitere ausfielen, hätte es nun kurzfristig neue, negativ getestete Spieler organisieren müssen. Hat ein Team nicht mindestens zehn gesunde Akteure (darunter ein Torhüter) zur Verfügung, darf es laut Statuten nicht antreten.

Kap Verde hatte am Donnerstag bereits gegen Ungarn gespielt. Wie es für die Ungarn weitergeht, ist aktuell noch nicht bekannt.

Stand: 17.01.2021, 10:02

Darstellung: