Handball

Brasilien und Island in der Hauptrunde

Brasiliens Fabio Chiuffa trifft gegen Korea

Handball-WM, 5. Spieltag

Brasilien und Island in der Hauptrunde

Durch einen souveränen Erfolg der Brasilianer gegen Korea geht Deutschland mit drei Punkten in die Hauptrunde. Dort trifft die DHB-Auswahl neben Spanien und Kroatien auch auf Island.

Brasiliens Handballer sind zum ersten Mal in die Hauptrunde einer Weltmeisterschaft eingezogen. Die Mannschaft von Trainer Washington Nunes gewann am Donnerstag (17.01.19) deutlich 35:26 (18:10) gegen Korea und sicherte sich damit Platz drei in der Gruppe A hinter Deutschland und Frankreich.

Gegen Korea war Brasilien von Beginn an die bessere Mannschaft. Mit einer offensiven Deckungsvariante setzten sie die Koreaner früh unter Druck und provozierten geschickt technische Fehler. Dazu zeigte Brasiliens Torhüter Leonardo Tercariol in einigen Szene seine Klasse und parierte die Würfe der Koreaner. Als dann Linksaußen Felipe Borges per Heber in der 36. Minute zum 21:13 traf, kam das einer Vorentscheidung gleich.

Frankreich sicherte sich unterdessen beim Turnier-Debüt des Superstars Nikola Karabatic durch ein 23:22 (12:12) gegen Russland den unbedeutenden Platz eins zum Abschluss der Vorrunde in der deutschen Gruppe. Nach seiner überstandenen Fußverletzung erzielte Karabatic bei drei Würfen aber keinen Treffer.

Gruppe B: Kroatien gewinnt gegen Spanien

Die deutschen Handballer treffen in der Hauptrunde, neben Kroatien und Spanien, auch auf Island. Der WM-14. setzte sich im abschließenden Gruppenspiel der Gruppe B in München gegen Mazedonien mit 24:22 (11:13) durch und löste damit das letzte Ticket für die am Samstag beginnende Hauptrunde. Nach Niederlagen gegen die bereits qualifizierten Mitfavoriten Spanien und Kroatien nehmen die Isländer allerdings keine Punkte nach Köln mit.

Island schlägt Mazedonien Sportschau 17.01.2019 02:01 Min. Verfügbar bis 17.01.2020 Das Erste

Ex-Bundestrainer Dagur Sigurdsson hat mit Japan die fünfte Niederlage bei der Handball-WM in Deutschland und Dänemark kassiert. Der Olympia-Gastgeber von 2020 musste sich in München gegen Bahrain unglücklich mit 22:23 (9:10) geschlagen geben. Zwei Tore in der letzten Minute entschieden die Begegnung zugunsten von Bahrain. Japan wurde in der Gruppe B ohne Punktgewinn Letzter, Bahrain landete nach dem ersten Sieg auf Rang fünf.

Kroatien hat das Duell der kommenden deutschen WM-Kontrahenten gegen Spanien gewonnen und zieht ohne Punktverlust in die Hauptrunde ein. Der EM-Fünfte um den Kieler Starspieler Domagoj Duvnjak bezwang den Europameister mit 23:19 (13:10). Die Kroaten hatten die Spanier in einem intensiven Schlagabtausch nach einem Stotterstart im Griff und nehmen 4:0 Punkte in die nächste Runde mit, für Spanien weist die Statistik 2:2 Punkte aus. Erfolgreichster Werfer war Kroatiens Rechtsaußen Zlatko Horvat mit acht Treffern.

Gruppe C: Dänemark siegt im Spitzenspiel

Dänemarks Handballer haben sich bei der Heim-WM eine perfekte Ausgangslage für den Kampf um den Einzug ins Halbfinale erarbeitet. Angeführt von Topstar Mikkel Hansen besiegte der Olympiasieger zum Abschluss der Vorrunde Vize-Weltmeister Norwegen in Herning 30:26 (17:14) und geht mit 4:0 Punkten in die am Samstag beginnende Hauptrunde. Matchwinner Hansen erzielte 14 Tore. In der zweiten Turnierphase treffen die Dänen auf Vize-Europameister Schweden, Ungarn und Ägypten.

Gruppe D: Ägypten zieht in Hauptrunde ein

Ägypten ist bei der Handball-WM in Deutschland und Dänemark in die Hauptrunde eingezogen. Der Zweite der Afrikameisterschaft besiegte Angola in der Gruppe D in Kopenhagen 33:28 (19:12) und folgte damit Schweden und Ungarn in die zweite Turnierphase. Ägypten nimmt 1:3 Punkte in die Hauptrunde mit.

Schweden hatte beim 33:30 (16:15)-Sieg gegen Ungarn im Kieler Lukas Nilsson (7 Tore) seinen erfolgreichsten Werfer. Katar hingegen hat es nicht in die Hauptrunde geschafft, trotz eines knappen 26:25-Erfolgs im letzten Gruppenspiel gegen Argentinien.

Statistik

Handball · Weltmeisterschaft · Gruppe A

Donnerstag, 17.01.2019 | 15.30 Uhr

Flagge Brasilien

Brasilien

Almeida, Tercariol – Toledo (2), H. Teixeira (1), Langaro (1), Nantes (3), Petrus Santos (1), Ponciano, Valadao (4) – Chiuffa (4), Hackbarth (5/3), Rodrigues (3), Borges (6), Novais (2) – Pozzer (2), V. Teixeira (1)

35
Flagge Korea

Korea

Ji, Park Jaeyong (1) – Jo (4/1), Jung, Ri Yongmyong, Kang Jeongu (5/1), Kang Tan (4), Ri Kyong Song (1), Choi, Park Young Jun (3), Park Kwangsoon, Perk (1), Ri Songjin – Na, Park Dongkwang (1), Jang, Seo (2) – Jeong, Kim Dongmyung (1), Ku (3)

26

Fakten und Zahlen zum Spiel

Brasilien Korea
Siebenmeter 3 Würfe, 3 Treffer 3 Würfe, 2 Treffer
Strafminuten 10 Min. 4 Min.

Zuschauer:

  • 8.933

Schiedsrichter:

  • Jorum (Norwegen), Kleven (Norwegen)

Stand der Statistik: Donnerstag, 17.01.2019, 17:16 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 17.01.2019, 19:40

Darstellung: