Handball

Handball-WM - kein Wunschgegner im Halbfinale

Dänemarks Rasmus Lauge (Mi.) im Spiel gegen Norwegen

Dänemark, Norwegen oder Schweden

Handball-WM - kein Wunschgegner im Halbfinale

Die deutschen Handballer stehen im Halbfinale der Weltmeisterschaft. Auf wen sie dort treffen, ist noch nicht klar. Einen Wunschgegner gibt es nicht.

Klar ist nur: Der Gegner kommt aus Skandinavien. Anders als in der Hauptrunden-Gruppe I, wo neben Deutschland auch Frankreich schon durch ist, ist es in der zweiten Gruppe noch spannend. Die Dänen führen die Tabelle mit 8:0 Zählern an. Dahinter rangieren punktgleich (6:2) Schweden und Norwegen. Am letzten Spieltag am Mittwoch (23.01.2019) kommt es nun zum Showdown um den Halbfinaleinzug. Norwegen trifft auf Ungarn, Schweden muss gegen Dänemark ran. Am Dienstag hatte Norwegen die Schweden geschlagen und somit das vorzeitige Aus vermieden.

Duelle "über Kreuz"

In der deutschen Gruppe geht es nur noch um den Gruppensieg. Gewinnt Deutschland gegen Spanien, ist Platz eins gesichert. Der Modus sieht vor, dass die Halbfinalisten "über Kreuz" gegeneinander antreten. Der Erste der Gruppe I spielt gegen den Zweiten der Gruppe II, der Sieger der Gruppe II muss gegen den Zweiten der Gruppe I ran.

Prokop über Halbfinalgegner: "Wir nehmen es so wie es kommt" Sportschau 22.01.2019 00:52 Min. Verfügbar bis 22.01.2020 Das Erste

"Können es nicht beeinflussen"

Bundestrainer Christian Prokop bleibt gelassen. "Auf wen wir jetzt treffen, das haben wir nicht in der Hand, das können wir nicht beeinflussen", sagt er: "Wir nehmen es so, wie es kommt." Alle drei Teams aus Skandinavien seien sehr starke Gegner.

Damit wischt er auch Gedankenspiele vom Tisch, das deutsche Team könne sich mit Platz zwei zufriedengeben, um dann im Halbfinale gegen Dänemark ein Heimspiel in Hamburg zu haben. Hintergrund ist, dass das WM-Finale in Herning angepfiffen wird. Falls es dann dort gegen Dänemark ginge, hätten die Deutschen ein Auswärtsspiel.

Gegen Spanien Kräfte verteilen

Den Gruppensieg will Prokop aber auch nicht zwingend als Ziel ausgeben. "Entscheidend für uns ist, dass wir ins Halbfinale eingezogen sind", erklärt er. Das Team wolle sich gebührend von den Fans in Köln verabschieden. "Jeder will das Spiel gewinnen", sagt Prokop. Im letzten Gruppenspiel gegen Spanien gehe es aber auch darum, "die Kräfte zu verteilen".

vdv/sid/dpa | Stand: 22.01.2019, 12:30

Darstellung: