Handball

Handball-WM - Dänen feiern Kantersieg gegen Chile

Dänemarks Rasmus Lauge

Dänemark - Chile 39:16

Handball-WM - Dänen feiern Kantersieg gegen Chile

Von Robin Tillenburg

Co-Gastgeber und Titelkandidat Dänemark hat sich in seinem Auftaktspiel bei der Handball-WM gegen Chile schadlos gehalten. Die Mannschaft von Nikolaj Jacobsen, der auch die Rhein-Neckar Löwen trainiert, siegte am Donnerstagabend (10.01.2019) in Kopenhagen mit 39:16 (22:7).

Gestützt auf eine gute Abwehr und einen herausragenden Torhüter Niklas Landin überrollten die Dänen von Beginn an die überforderten Südamerikaner. Die spielten sich zwar einige freie Wurfgelegenheiten heraus, fanden im Schlussmann des THW Kiel aber in der ersten Hälfte allesamt ihren Meister. Über 70 Prozent der Würfe der Chilenen entschärfte Landin in den ersten 30 Minuten.

Landin hält - und dann geht's im Eiltempo nach vorne

Dänemarks Torwart Niklas Landin

Herausragend: Dänemarks Torwart Niklas Landin

Daraus resultierten immer wieder Tempogegenstöße, die die schnellen Spieler zu einfachen Toren nutzten. Linksaußen Casper Mortensen griff schon früh in die Trickkiste und vollendete einen solchen Konter mit einem Wurf hinter dem Rücken. Beim Stande von 7:1 war die Partie eigentlich schon entschieden. Ein kurzer Zwischenspurt der Chilenen auf 4:8 brachte den frenetisch gefeierten Olympiasieger in Herning nicht aus der Ruhe - im Gegenteil.

Bis auf den 22:4-Halbzeitstand setzten sich Mikkel Hansen und Co. ab und hatten auch mit den ständigen Wechseln des spanischen Trainers Mateo Garralda überhaupt keine Mühe. Da störte es auch nicht, dass Jacobsen größtenteils mit einem Rechtshänder auf der halbrechten Position spielen ließ. Die Dänen agierten vorne gegen den Außenseiter wie sie wollten und konnten sich auf Landin blind verlassen.

Alle Dänen treffen

Im zweiten Durchgang wechselte Jacobsen seinen überragenden Keeper aus und brachte Magdeburgs Jannick Green. Der hielt auch ordentlich, aber eben nicht so unglaublich gut wie sein Positionskollege zuvor. Auch die Deckung agierte nicht mehr mit 100 Prozent Intensität. Dementsprechend liefen die Dänen weniger Tempogegenstöße und die Chilenen, die sich nicht völlig abschießen lassen wollten, konnten auch wieder den ein oder anderen Treffer erzielen.

Über 6:22 und 9:26 hielten sie den Abstand einigermaßen konstant, konnten aber nie richtig verkürzen, weil Dänemark trotz vieler Wechsel die Partie seriös zu Ende spielte. Bester Werfer war Mortensen mit acht Treffern, Hansen gelangen sieben Tore - alle dänischen Feldspieler konnten sich aber in die Torschützenliste eintragen. Dänemark trifft am Samstag (12.01.2019) auf Tunesien, Chile spielt gegen Österreich.

Statistik

Handball · Weltmeisterschaft · Gruppe C

Donnerstag, 10.01.2019 | 20.15 Uhr

Flagge Chile

Chile

Barrientos, Garcia – Ayala (1), R. Salinas (4/3), Baumann, Codina, Emil Ludwig Feuchtmann Perez (2), Donoso, Erwin Feuchtmann Perez (2), Frelijj (2), Reyes – Pavez, Ceballos (1), Oyarzun (3) – Oneto, E. Salinas (1)

16
Flagge Dänemark

Dänemark

Green, N. Landin – Oris Nielsen (1), Larsen, Markussen (3), Olsen (2), Schmidt (4), Möllgaard (1) – Lindberg (3), Svan (4), M. Hansen (7/2), M. Landin (1), Mortensen (8) – Hald Jensen (3), Toft (1), Zachariassen (1)

39

Fakten und Zahlen zum Spiel

Chile Dänemark
Siebenmeter 3 Würfe, 3 Treffer 2 Würfe, 2 Treffer
Strafminuten 10 Min. 10 Min.

Zuschauer:

  • 12.500

Schiedsrichter:

  • Fonseca (Portugal), Santos (Portugal)

Stand: Freitag, 11.01.2019, 15:13 Uhr

Stand: 10.01.2019, 21:51

Darstellung: