Handball

Handball-WM - die Säulen der deutschen Mannschaft

DHB-Team

Handball-WM - die Säulen der deutschen Mannschaft

Die deutsche Handball-Mannschaft muss bei der Heim-WM als Team funktionieren, dennoch stechen einige Akteure mit ihren besonderen Fähigkeiten hervor - die Schlüsselspieler der DHB-Mannschaft.

Torwart Nummer eins: Andreas Wolf

Wolff ist der Schrank in der deutschen Kiste. Vier Wochen vor der WM legte sich Bundestrainer Christian Prokop auf den Mann vom THW Kiel als Nummer eins im deutschen Tor fest. "Für mich ist das sehr wichtig", sagte der 27-Jährige: "Das ist ein sehr großer Vertrauensvorschuss vom Trainer und ein ganz klares Zeichen hin zu: Ich vertraue Dir. Das ist für Torhüter existenziell."

Handball-WM: Andreas Wolff

Nummer 1: Andreas Wolff

Wolff bringt 110 Kilogramm auf die Waage, verteilt auf 1,98 Meter. "Trotz seiner imposanten Statur ist er unglaublich schnell und athletisch, ein Bär im deutschen Tor", sagt Torwart Legende Andreas "Hexer" Thiel über den gebürtigen Euskirchener.

Chef der Abwehr: Finn Lemke

Handball-WM: Finn Lemke

Chef der Abwehr: Finn Lemke

2,10 Meter groß und 115 Kilogramm schwer - Finn Lemke ist der Koloss in der deutschen Deckung, die er gemeinsam mit seinen Nebenleuten Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek im Innenblock zusammenhalten soll. Um diesen Mannschaftsteil dürften das DHB-Team viele andere Nationen beneiden. "Finn ist der 'Aggressive Leader' und bei uns der Fels in der Brandung, an dem sich der eine oder andere festhält", sagt Co-Trainer Alexander Haase über den Hünen. Eine Nicht-Nominierung Lemkes wie im vergangenen Jahr stand diesmal überhaupt nicht zur Debatte.

Allrounder: Patrick Wiencek

Handball-WM: Patrick Wiencek

Stärken überall: Patrick Wiencek

Mit 123 Länderspielen gehört der 29-jährige Wiencek zu den erfahrensten Spielern in Prokops Team, machte bereits vor fast zehn Jahren sein erstes Länderspiel. Der Kieler ist Teil des starken Kreisläufer-Trios zusammen mit Pekeler und Jannik Kohlbacher. Unverzichtbar macht den langen Blonden, dass er sowohl im Angriffs- als auch im Abwehrspiel der deutschen Mannschaft wichtige Funktionen übernimmt. "Er ist ein Eckpfeiler im Team. Hat eine unglaubliche Präsenz auf dem Feld. Wird für uns vorne und hinten eine ganz wichtige Personalie sein", sagt Co-Trainer Haase über Wiencek.

Kapitän und Leader: Uwe Gensheimer

Handball-WM: Uwe Genheimer im Testspiel gegen Argentinien

Chef im Team: Uwe Gensheimer

Der Linksaußen des französischen Spitzenklubs Paris St. Germain ist der deutsche Spieler mit Weltstar-Status. Als Kapitän hat er die absolute Chefrolle inne. Seine pfeilschnellen Tempogegenstöße und die verrückten Wurfvarianten aus schier unmöglichen Situationen sind berühmt-berüchtigt und ließen ihn zu einem der besten Linksaußen der Welt aufsteigen. Mit 753 Toren mit Abstand der beste Torschütze im deutschen Team. Gensheimer holte als Torjäger vom Dienst Meisterschaften und Pokale - auf einen großen internationalen Titel wartet er aber noch immer. 

Rückraum-Shooter: Steffen Weinhold

Handball-WM: Steffen Weinhold

Wichtiger Werfer: Steffen Weinhold

Mit 32 Jahren der älteste Feldspieler im deutschen Team bringt Steffen Weinhold eine große Menge Erfahrung mit. Die jüngeren Spieler mitzunehmen und mit seiner Routine zu helfen - diese Aufgabe nimmt Weinhold gerne an. "Klar möchte ich eine wichtige Rolle innerhalb der Mannschaft spielen", sagt der Mann vom THW Kiel. "Steffen kann mit seinen Schlagwürfen Spiele entscheiden und bei uns eine noch wichtigere Rolle einnehmen als beim THW Kiel. Er ist auch ein sehr guter Abwehrspieler", sagt Co-Trainer Haase über Weinhold.

mick/sid | Stand: 10.01.2019, 08:30

Darstellung: