PGA-Tour-Finale: Golfer Cantlay gewinnt 15-Millionen-Jackpot

Golfer Patrick Cantlay ist nun 15 Millionen US-Dollar reicher.

Sieg in Atlanta

PGA-Tour-Finale: Golfer Cantlay gewinnt 15-Millionen-Jackpot

Golfprofi Patrick Cantlay hat Finale der PGA-Tour gewonnen. Cantlay gewann mit einem Schlag Vorsprung vor dem spanischen Weltranglistenersten Jon Rahm - und durfte sich nicht nur deshalb freuen.

Cantlay kassierte für seinen Triumph beim Saisonabschluss im East Lake Golf Club und den damit verbundenen Gewinn der FedExCup-Wertung einen Bonus von 15 Millionen US-Dollar - der weltweit größte Jackpot, der an einen einzelnen Profi-Sportler ausgeschüttet worden ist.

"Es ist fantastisch. Es fühlt sich wie ein großer Sieg an, und das war auch einer", sagte der Kalifornier, der bereits in der Vorwoche bei der BMW Championship in Baltimore gewonnen hatte, nach seinem insgesamt sechsten Sieg auf der PGA Tour. "Ich habe das ganze Jahr über wirklich konstant gespielt und am Ende bin ich heißgelaufen."

Rahms Aufholjagd wird nicht belohnt

Bei dem speziellen Format des Tour-Finales war Cantlay am Donnerstag bereits mit zwei Schlägen Vorsprung vor Tony Finau und drei Schlägen Vorsprung auf Bryson DeChambeau (alle USA) gestartet. Rahm ging mit vier Schlägen Rückstand in das Finale der besten 30 Golfer der US-Tour, doch die Aufholjagd des 26-jährigen Spaniers reichte nicht. Insgesamt wurden im FedExCup Boni mit einem Volumen von 60 Millionen US-Dollar an die Spieler verteilt.

Der Nordire Rory McIlroy, der mit 14 Schlägen Rückstand auf Rang 14 kam, und US-Superstar Tiger Woods, der nach seinem schweren Autounfall im Februar noch nicht wieder zurück ist, sind die bisher einzigen Spieler, die die FedExCup-Wertung zweimal gewinnen konnten.

dpa | Stand: 06.09.2021, 07:43

Darstellung: