Golfer Thomas - Emotional ins US Masters

Justin Thomas schaut dem Golfball hinterher

US Masters in Augusta

Golfer Thomas - Emotional ins US Masters

Von Jan Wochner

Justin Thomas ist einer der besten Golfer der Welt - und einer der Topfavoriten beim jetzt anstehenden US Masters in Augusta. Hinter dem US-Amerikaner liegen nervenaufreibende und emotionale Monate.

So hat man Justin Thomas selten gesehen. Der US-Golfer hatte vor drei Wochen gerade die topbesetzte Players Championship in Florida gewonnen. Beim Siegerinterview auf dem 18. Grün brachen die Emotionen aus dem Profi-Golfer heraus. "Er war bei mir. Ich wünschte, ich könnte mit ihm sprechen", sagte Thomas mit brüchiger Stimme und Tränen in den Augen, angesprochen auf seinen kürzlich verstorbenen Großvater. 

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Hinter dem 27-jährigen US-Amerikaner liegen nervenaufreibende Monate. Das Jahr startete mit einem Skandal. Thomas schob bei einem Turnier auf Hawaii einen Putt aus rund zwei Metern am Loch vorbei. Daraufhin rief er das homophobe Schimpfwort "Fagott", was so viel wie "Schwuchtel" bedeutet. Auf dem zuschauerlosen Kurs wurde der Fluch von den TV-Außenmikrofonen eingefangen und live in alle Welt übertragen.

Ralph Lauren kündigt Ausrüstervertrag mit Justin Thomas

Thomas entschuldigte sich mehrfach, doch über ihn brach ein Sturm der Entrüstung herein. Ausrüster Ralph Lauren kündigte den millionenschweren Sponsorenvertrag mit dem Weltranglistenzweiten, im Netz hagelte es Anschuldigungen und Beleidigungen.

"Ich habe mich besser kennengelernt in dieser Zeit", erklärt Thomas heute. "Was passiert ist, hat mich auf einen schwierigen Weg gebracht, auf dem ich verstehen musste, wie das passieren konnte."

Wenige Wochen später dann der Tod von Thomas' Großvater. Die Bindung zu seinem Opa war extrem eng. Großvater Paul war auch Profi-Golfer, so wie später sein Sohn Mike und Enkel Justin. Die Golf-Leidenschaft hatte Paul seinen Nachkommen vermacht.

"Er hat mir die gleichen Geschichten eine Million Mal erzählt, aber ich sagte ihm nie, dass er aufhören soll. Ich werde all seine Sprachnachrichten behalten", sagte Thomas nach dem Tod des 89-Jährigen.

"Wenn Tiger Hunger auf Essen von McDonalds hat, hole ich es ihm"

Im März dann verletzt sich Golf-Legende Tiger Woods bei einem Autounfall schwer. Woods ist ein enger Freund von Justin Thomas, beide leben in derselben Nachbarschaft in Jupiter, Florida. Thomas besucht Woods seit dessen Unfall regelmäßig, schaut häufig Basketballspiele mit ihm gemeinsam im Fernsehen.

"Ich will einfach wissen, wie es ihm geht. Und ihm helfen, wo es geht", erzählt Thomas. "Wenn Tiger Hilfe mit den Kindern braucht, kein Problem. Wenn er Hunger auf Essen von McDonalds hat, ich hole es ihm. Ich bin für ihn da."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Und Woods hilft seinem Freund Thomas, obwohl für ihn wegen der Reha-Maßnahmen an Golfspielen nicht zu denken ist. "Ich bin seine Tipps immer wieder im Kopf durchgegangen. Er hat mir geraten, einfach geduldig zu bleiben", sagte Thomas nach dem Sieg bei der Players Championship.

Justin Thomas (l.) und Tiger Woods bei den U.S. Open im September 2020

Justin Thomas (l.) und Tiger Woods bei den U.S. Open im September 2020

Für ihn ist der Sieg dort so etwas wie eine sportliche Befreiung nach der für ihn schwer zu verarbeitenden Zeit: "Ich war mental nicht in der besten Verfassung, aber bei den Players hat es Klick gemacht."

Thomas ist von seinem Sieg beim Masters überzeugt 

Jetzt steht das wohl prestigeträchtigste Turnier der Welt an, das US Masters in Augusta im legendären Augusta National Golfclub. Thomas zählt zu den Topfavoriten, hat sich bei fünf Teilnahmen Jahr für Jahr verbessert und landete zuletzt auf einem starken vierten Rang. "Ich liebe diesen Kurs und habe das Gefühl, dass ich hier irgendwann gewinnen werde", stellte Thomas in dieser Woche klar. 

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Fehlen werden ihm nur die Übungsrunden mit seinem Freund Tiger Woods, die in den vergangenen Jahren schon fast zur Tradition für ihn geworden sind: "Tiger hat mir geschrieben, dass er angefressen ist, jetzt nicht hier mit mir auf dem Platz stehen zu können. Ich hasse es auch." Justin Thomas hat in diesem Jahr aber schon ganz andere Dinge durchgestanden.

Stand: 07.04.2021, 12:26

Darstellung: