Sieg unter Folter - die WM 1978 in Argentinien

Sieg unter Folter - die WM 1978 in Argentinien

Sportschau | 06.07.2018 | 28:08 Min. | Verfügbar bis 06.07.2019 | Das Erste

Immer wieder missbrauchen Gastgeberländer Fußball-Weltmeisterschaften als politisches Machtinsturment. So auch 1978 in Argentinien, als die Militärjunta die Begeisterung der Massen für ihre Ziele vereinnahmte. Der Weltverband FIFA gab sich gewohnt unpolitisch.

Darstellung: