Italien - Nonstop ins Finale?

Teaserbild für die italienische Nationalmannschaft

Italien bei der Euro 2020

Italien - Nonstop ins Finale?

25 Spiele in Folge ist Italien ungeschlagen – noch fünf Partien fehlen zum landeseigenen Rekord, aufgestellt vor über 80 Jahren vom legendären Vittorio Pozzo. Wenn es nach den Italienern geht, wird dieser Rekord auf dem Weg zum zweiten EM-Titel deutlich ausgebaut. Wissenswertes zu Italien.

Bisherige EM-Teilnahmen

Anzahl9
Größte ErfolgeEuropameister 1968
Letzte EM (2016 in Frankreich)Aus im Viertelfinale gegen Deutschland (5:6 i.E.)

Der Weg zur EURO 2020

Eine wahre Traum-Qualifikation bestritten die Italiener, die jedes Spiel ihrer Gruppe gewannen. Entsprechend früh war die Teilnahme an der EURO 2020 sicher, die bei Gruppengegnern wie Bosnien und Herzegowina, Finnland oder Griechenland aber reine Formsache war. Beeindruckend liest sich jedoch die Torstatistik Italiens mit 37:4 Treffern – allein Belgien (40:3 Tore) übertrumpft diesen Wert.

Der Schlüsselspieler: Nicolò Barella

Ein Mann gestikuliert auf dem Spielfeld

Nicolo Barella

Bittere Botschaft für Italien: Mittelfeld-Star Marco Verratti hat eine Bänderverletzung und wird wohl mindestens beim Auftaktspiel gegen die Türkei fehlen. Seine Abwesenheit könnte Nicolò Barella mehr ins Licht rücken. Der derzeit vielleicht beste Mittelfeldspieler Italiens ist bei Inter Mailand eine Schlüsselfigur und gewann mit dem Klub die erste Meisterschaft seit elf Jahren. Der kleine Mittelfeldspieler passt perfekt zu Mancinis Ballbesitzfußball, macht wenige Fehler und hat das richtige Timing im Gegenangriff.

Der Trainer: Roberto Mancini

Italiens Nationaltrainer Roberto Mancini

Roberto Mancini

Jüngst verlängerte der italienische Verband den Vertrag mit Mancini bis 2026, ein deutlicheres Zeichen kann man kaum setzen. Man vertraut sich gegenseitig und das zu Recht, denn so erfolgreich wie in den vergangenen zweieinhalb Jahren war Italien schon lange nicht mehr. Obwohl Mancini gern in der Aufstellung experimentiert, spielt das Team konstant guten Fußball. Das Erfolgsrezept des früheren Stürmers liegt dabei in der Verteidigung: Nur in einer der jüngsten zehn Partien kassierte man ein Gegentor.

Kader und mögliche Startelf

Die mögliche Aufstellung der Nationalmannschaft von Italien

Die mögliche Aufstellung der Nationalmannschaft von Italien

Die Sportschau-Prognose

Auch wenn Gruppe A viel Spannung verspricht – der Gruppensieg ist absolute Pflicht, genauso das folgende Achtelfinale. Danach wartet voraussichtlich Belgien im Viertelfinale und im Halbfinale der Sieger aus der "Todesgruppe F". Hier muss die "Squadra Azzurra" zeigen, dass sie auch gegen die Großen nicht schwächelt, denn zuletzt fütterten vornehmlich kleinere Nationen die italienische Siegesserie. Dennoch kommt die überragende Form der Italiener nicht von ungefähr, diese Mannschaft kann es weit bringen!

Termine und Gruppe

Gruppe AGegnerSpielortÜbertragung
Freitag, 11. Juni, 21 UhrTürkeiRomARD
Mittwoch, 16. Juni, 21 UhrSchweizRomARD
Sonntag, 20. Juni, 18 UhrWalesRomZDF

ori | Stand: 30.05.2021, 08:00

Darstellung: