Christian Eriksen: "Ich fühle mich jetzt besser"

Der Spieler Christian Eriksen

Erste Aussagen nach Zusammenbruch

Christian Eriksen: "Ich fühle mich jetzt besser"

Nachdem Christian Eriksen beim Spiel Dänemark gegen Finnland zusammengebrochen war und Wiederbelebungsmaßnahmen durchgeführt werden mussten, hat er sich nun erstmals geäußert.

Dänemarks Christian Eriksen hat sich erstmals nach seinem dramatischen Kollaps zu Wort gemeldet. "Danke an alle, ich werde nicht aufgeben", ließ der 29-Jährige aus dem Krankenhaus über seinen Manager gegenüber der "Gazzetta dello Sport" ausrichten. "Ich fühle mich jetzt besser - aber ich möchte verstehen, was passiert ist."

"Es war verdammt gut, ihn lächeln zu sehen"

Der Mittelfeldspieler von Inter Mailand war am Samstag im Vorrundenspiel gegen Finnland zusammengebrochen und musste auf dem Spielfeld wiederbelebt werden. Der Grund für Eriksens Kollaps ist noch nicht geklärt. Die Uefa sprach von einem "stabilen" Zustand des Familienvaters. "Momente wie diese rücken alles im Leben ins richtige Licht", erklärte Uefa-Präsident Aleksander Ceferin.

Eriksens Teamkollegen Kasper Schmeichel und Kapitän Simon Kjaer haben ihn als Vertreter der dänischen Nationalmannschaft ihren Mitspieler im Krankenhaus besucht. "Es war verdammt gut, ihn zu sehen. Ihn lächeln und lachen zu sehen und zu spüren, dass er da ist", sagte Schmeichel nach seiner Visite im Rigshospitalet. "Wir sprachen über alles und nichts. Es hat mir sehr geholfen, ihn zu sehen."

sid | Stand: 14.06.2021, 08:33

Team-Übersicht

Darstellung: