Deutschland-Gegner Ungarn enttäuscht gegen Irland

Andras Schäfer (vorne) und Janos Hahn (hinten) von Ungarn gegen Chiedozie Ogbene von Irland

Länderspiele

Deutschland-Gegner Ungarn enttäuscht gegen Irland

Im letzten Test vor der EM hat Deutschlands Gruppengegner Ungarn gegen Irland nicht überzeugt. Ebenso schwer tat sich Polen mit Robert Lewandowski gegen Island. Leverkusens Patrik Schick konnte mit Tschechien einen Sieg feiern.

Die Ungarn um die Leipziger Willi Orban und Peter Gulacsi kamen am Dienstag (08.06.2021) im gut gefüllten Szusza Ferenc Stadion in Budapest nicht über ein 0:0 gegen Irland hinaus. Die Iren sind nicht für die EM qualifiziert. Am vergangenen Freitag hatte sich der EM-Außenseiter Ungarn noch mühsam mit 1:0 (1:0) gegen Zypern durchgesetzt.

Gerade offensiv taten sich die Gastgeber ohne ihren Offensivstar Dominik Szoboszlai erneut schwer. Der 20-Jährige von RB Leipzig musste vor einer Woche seine EM-Teilnahme verletzungsbedingt absagen. Am kommenden Dienstag (18 Uhr) startet Ungarn in der heimischen Puskas-Arena gegen Titelverteidiger Portugal ins paneuropäische Turnier. Am 23. Juni (21 Uhr) kommt es im letzten Gruppenspiel zum Duell mit der DFB-Auswahl in München.

Lewandowski mit Polen nur remis gegen Island

Weltfußballer Robert Lewandowski ist mit der polnischen Nationalmannschaft im letzten Härtetest vor der EM auch höchstens zu einem Teilerfolg gekommen. Die Mannschaft von Trainer Paulo Sosa trennte sich am Dienstag in Posen mit einem 2:2 (1:1) von Island.

Polens Rekordtorschütze Lewandowski, der zuletzt beim 1:1 gegen Russland noch geschont worden war, blieb ohne Torerfolg und wurde in der 81. Minute ausgewechselt. Albert Gudmundsson (26. Minute) und Birkir Bjarnason (47.) hatten die Isländer zweimal in Führung gebracht. Doch Piotr Zielinski (34.) und der für Lewandowski eingewechselte Karol Swiderski (88.) glichen jeweils aus.

Polen startet am nächsten Montag (18.00 Uhr) gegen die Slowakei in St. Petersburg in die EM. Die weiteren Gruppengegner sind Spanien am 19. Juni und vier Tage später Schweden. Island hatte sich nicht für die Endrunde qualifiziert.

Schicks Tschechien mit leichten Problemen gegen Albanien

Tschechien, das am vergangenen Freitag mit 0:4 in Italien untergegangen war, hatte am Dienstagabend auch mit Albanien beim 3:1 (1:1)-Sieg leichte Probleme. Nach der Führung durch Bayer Leverkusens Patrik Schick (19.) gelang der Nummer 66 der Welt der Ausgleich durch Sokol Cikalleshi (42.).

Lukas Masopust (68.) und Ondrej Celustka (90.) besorgten aber noch den Sieg. Der EM-Finalist von 1996 bekommt es zum EM-Auftakt am Montag (15.00 Uhr) in Glasgow mit Schottland zu tun.

red/sid/dpa | Stand: 08.06.2021, 23:10

Darstellung: