Wie ein Spieltag bei der EURO 2020 abläuft

Deutsche Ersatzbank bei der EURO 2016 in Frankreich

Zeitplan, Spielabbruch und Auswechslungen

Wie ein Spieltag bei der EURO 2020 abläuft

Von Chaled Nahar

Der Spieltag hat bei der EURO 2020 eine klare Struktur: Es steht fest, wann die Spieler am Spielort und am Stadion sein müssen oder wann die Aufstellung abgegeben sein muss. Geregelt ist auch das Vorgehen bei Spielabbrüchen, wie lange die Hymnen sein dürfen und ob am Spielfeldrand geraucht werden darf.

Zeitplan: Die Mannschaften müssen spätestens ...

  • ... fünf Tage vor ihrem ersten Spiel in ihren Trainingscamps sein
  • ... 24 Stunden vor dem Anpfiff in ihrem Hotel am Spielort sein oder sich in einem Radius von maximal 60 Kilometern vom Stadion entfernt aufhalten
  • ... 75 Minuten vor Anpfiff am Stadion sein Am Tag vor dem Spiel dürfen beide Mannschaften jeweils eine Stunde im Stadion trainieren, wenn der Zustand des Platzes dies zulässt.
  • ... ebenfalls 75 Minuten vor dem Anpfiff muss die Aufstellung stehen. Verletzt sich jemand beim Aufwärmen, darf die Startelf ohne Belastung des Wechselkontingents noch verändert werden, ansonsten nicht.

Spielabsage oder Spielabbruch: Kommt es zu einer Spielabsage, soll das Spiel am folgenden Tag im selben Stadion nachgeholt werden, im Bedarfsfall kann die UEFA ein anderes Stadion benennen. Sollte ein Spiel beispielsweise durch extremes Wetter abgebrochen werden müssen, wird das Spiel nicht komplett wiederholt, es wird dann nur die verbleibende Spielzeit nachgeholt - egal, wie kurz oder lang diese ist.

Alle bis dahin vollzogenen Maßnahmen wie Gelbe Karten, Platzverweise und Auswechselungen behalten ihre Gültigkeit, die Mannschaften müssen in der Formation weiterspielen, wie sie zum Zeitpunkt des Abbruchs der Fall war. Die Fortsetzung des Spiels erfolgt dort, wo der Abbruch eintrat. Entweder mit Schiedsrichterball oder den möglichen Fortsetzungen nach einer Unterbrechung (Freistöße, Einwürfe, etc.). Für Absagen wegen Corona-Infektionen gilt ein Spezialreglement der UEFA.

Auswechselungen: Pro Spiel sind nach einer Ausnahmeregelung auch bei der Euro 2020 bis zu fünf Auswechselungen bei jedem Team möglich. Diese müssen allerdings in maximal drei Spielunterbrechungen vollzogen werden, eine zusätzliche Gelegenheit zum Wechseln ist die Halbzeit. Kommt es zu einer Verlängerung, ist für beide Teams ein sechster Wechsel möglich.

Protest gegen Spielwertungen: Spätestens zwölf Stunden nach Spielende muss der Einspruch gegen eine Spielwertung bei der Sportgerichtsbarkeit der UEFA vorliegen. Gegen eine Entscheidung dieser Gremien kann bis zu 24 Stunden nach Bekanntgabe dieser Entscheidungen Einspruch eingelegt werden. Die Verbände, ihre Mitarbeiter*innen und Spieler mussten vor dem Turnier unterzeichnen, dass sie Entscheidungen des Internationalen Sportgerichtshofs CAS in Lausanne anerkennen.

Nationalhymnen: Sie kommen nicht von einer Kapelle, sondern aus der Konserve und dürfen eine Länge von 90 Sekunden nicht überschreiten.

Technische Zone: Auf der Bank sind sechs Mitarbeiter*innen der Teams zugelassen, worunter sich eine Ärztin oder ein Arzt befinden muss. Nur wenn genügend Platz vorhanden ist, können fünf weitere Menschen aus der Delegation an der Bank oder im näheren Umfeld Platz nehmen.

Rauchen am Spielfeldrand: ist verboten.

Kapitänsbinden werden von der UEFA gestellt, eine eigene Gestaltung ist nicht möglich. Auch Leibchen zum Aufwärmen werden einheitlich von der UEFA gestellt.

Die Stadien: Nur Naturrasen ist in der Endrunde erlaubt, Kunstrasen war nur in der Qualifikation möglich. Der Rasen darf dabei nicht höher als 30 Millimeter sein. Die Wässerung des Rasens muss eine Stunde vor Anpfiff abgeschlossen sein, abweichende Entscheidungen darf nur die UEFA treffen. Der Schiedsrichter kann Änderungen am Zeitplan der Wässerungen verlangen. Werbung auf dem Rasen ist während des Spiels verboten. In Stadien mit komplett schließbaren Dächern muss das Spiel mit geschlossenem Dach beendet werden, wenn es mit geschlossenem Dach begonnen hat. Beginnt das Spiel mit geöffnetem Dach, kann nur der Schiedsrichter eine Schließung während des Spiels veranlassen.

Spielbilder auf den Anzeigetafeln sind zulässig. Wiederholungen und Zeitlupen sollen aber so ausgewählt werden, dass sie nicht das Spiel beeinflussen können, die Fans aufwiegeln oder die Autorität des Schiedsrichters untergraben.

Stand: 31.05.2021, 11:24

Darstellung: