UEFA: München unter den Wackelkandidaten für die EURO 2020

DFB-Generalsekretär Curtius über EM in München: "Sehr optimistisch" Sportschau 09.04.2021 01:30 Min. Verfügbar bis 09.04.2022 Das Erste

Fußball-EM in zwölf Ländern

UEFA: München unter den Wackelkandidaten für die EURO 2020

Von Chaled Nahar

Die EURO 2020 soll weiter wie geplant in zwölf Städten im UEFA-Gebiet stattfinden. Doch München und zwei andere Spielorte gelten laut der UEFA nun offiziell als Wackelkandidaten.

Die UEFA gab am Freitag (09.04.2021) bekannt, dass sie von acht Städten Zusagen für die geforderte Zulassung von Fans habe, München sei jedoch nicht darunter. Der deutsche EM-Spielort sowie Bilbao und Dublin müssen nun bis zum 19. April "weitere Informationen vorlegen". Dann werde eine "endgültige Entscheidung über die Austragung von Spielen an diesen vier Orten getroffen", teilte die UEFA mit.

Zunächst hatte auch Rom zu den Wackelkandidaten gehört, doch am Mittwoch (14.04.2021) bestätigte die UEFA die italienische Hauptstadt als Standort. Für das Stadio Olimpico ist eine Auslastung von mindestens 25 Prozent vorgesehen. Die italienischen Behörden haben sich nun offenbar doch zu einer Zuschauergarantie durchgerungen. Bereits am Dienstagabend hatte Sport-Staatssekretärin Valentina Vezzali dem Verbandspräsidenten Gabriele Gravina grünes Licht gegeben. Für ausländische Fans soll es aber keine Ausnahmen zu den zum EM-Zeitpunkt gültigen Reisebeschränkungen geben.

Ob München wirklich aus dem Programm fliegt, entscheidet sich erst am 19. April. Dann trifft sich das UEFA-Exekutivkomitee im schweizerischen Montreux, um einen Beschluss zu dem Turnier zu fassen. Um auf die Pandemielage zu reagieren, sollen aber auch danach noch Turnier-Veränderungen grundsätzlich möglich sein. An den einzelnen Spielorten gibt es nun unterschiedliche Bedingungen.

Pläne für die Spielorte der EURO 2020 (Stand: 07.04.2021)
StadtKapazitätAuslastung (ca.)
London90.00025-50%
Rom72.68925%
München70.000unklar
Baku69.87050%
St. Petersburg69.50150%
Budapest67.155100%
Bukarest55.60020%
Amsterdam54.99020%
Glasgow52.50025%
Dublin51.700unklar
Bilbao50.00025%
Kopenhagen38.19033%

München: Grundsätzliche Bereitschaft, aber die Stadt bleibt Wackelkandidat

Das Stadion in München soll Austragungsort der EM 2021 sein

Das Stadion in München soll Austragungsort der EM 2021 sein.

München hatte bereits am Dienstag seine grundsätzliche Bereitschaft für eine Zulassung von Fans erklärt, ohne konkrete Zahlen zu nennen. Welches Szenario letztlich umgesetzt werden könne, hänge jedoch vom Pandemie-Geschehen während der EM ab, die vom 11. Juni bis 11. Juli ausgetragen werden soll. Die Stadt München teilte mit: "Ein Rückzug war und ist aus Münchner Sicht kein Thema."

"Je nach der Gesundheitslage, muss natürlich der Infektionsschutz an erster Stelle stehen, aber wir hoffen, dass wir das alles gut miteinander verbinden können", sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) im Interview mit dem BR. "Wir freuen uns sehr, dass München dabei bleibt." Der UEFA reicht das alles offenbar nicht, München wird von der UEFA nun als Wackelkandidat geführt.

Geplante EM-Spiele in München
DatumRundeBegegnung
15. Juni1. SpieltagFrankreich - Deutschland
19. Juni2. SpieltagPortugal - Deutschland
23. Juni3. SpieltagDeutschland - Ungarn
2. JuliViertelfinaleunklar

Budapest: Vollauslastung versprochen, Gäste aus dem Ausland möglich

Ungarn mit Budapest verspricht laut UEFA als einziger Spielort sogar ein volles Stadion, für Fans aus dem Ausland sollen Ausnahmen von Einreisebestimmungen gelten.

Die Puskas Arena in Budapest

Die Puskas Arena in Budapest

Fans, die nicht in Ungarn leben, müssen zwei negative Corona-Tests vorlegen, die innerhalb der fünf Tage vor der Einreise erfolgt sein müssen. Auch der Beleg einer Infektion mit dem Coronavirus in den sechs Monaten vor der Einreise ist als Dokument gültig.

Geplante EM-Spiele in Budapest
DatumRundeBegegnung
15. Juni1. SpieltagUngarn - Portugal
19. Juni2. SpieltagUngarn - Frankreich
23. Juni3. SpieltagPortugal - Frankreich
27. JuniAchtelfinaleunklar

London: Einschränkungen sollen im Turnierverlauf enden

Das Wembley-Stadion in London

Das Wembley-Stadion in London

In England finden derzeit Tests mit Fans in den Stadien beim Ligapokal-Finale und im Halbfinale des FA-Cups statt, laut UEFA werden in Wembley in den Gruppenspielen und im Achtelfinale 25 Prozent Auslastung anvisiert.

Die meisten Einschränkungen der Regierung sollen zum 21. Juni auslaufen - also mitten im Turnier. Möglich ist daher, dass in Wembley im Halbfinale und im Endspiel deutlich mehr Zuschauer ins Stadion dürfen. In britischen Medien ist von 50 Prozent die Rede.

Geplante EM-Spiele in London
DatumRundeBegegnung
13. Juni1. SpieltagEngland - Kroatien
18. Juni2. SpieltagEngland - Schottland
22. Juni3. SpieltagTschechien - England
26. JuniAchtelfinaleunklar
6. JuliHalbfinaleunklar
7. JuliHalbfinaleunklar
11. JuliEndspielunklar

Amsterdam: 12.000 Fans sollen ins Stadion dürfen

Die Johan-Cruyff-Arena in Amsterdam

Die Johan-Cruyff-Arena in Amsterdam

Die Niederlande mit Amsterdam gaben der UEFA eine Zusage für Fans bei den Spielen in Amsterdam. "Wir freuen uns darauf, 12.000 Fans in der Johan-Cruyff-Arena zu begrüßen. Aber wir sind uns darüber im Klaren, dass das Coronavirus unvorhersehbar ist und dass es keine Garantien gibt", sagte Gijs de Jong, Turnierdirektor in Amsterdam in einer Mitteilung des niederländischen Verbandes KNVB.

"Wir bleiben jedoch zuversichtlich, dass sich die Situation im Juni so weit verbessert hat, dass noch mehr Zuschauer teilnehmen können."

Geplante EM-Spiele in Amsterdam
DatumRundeBegegnung
13. Juni1. SpieltagNiederlande - Ukraine
17. Juni2. SpieltagNiederlande - Österreich
21. Juni3. SpieltagNordmazedonien - Niederlande
26. JuniAchtelfinaleunklar

Rom: 15.000 Fans sollen rein - und möglicherweise eine App nutzen

Das Olympiastadion in Rom

Das Olympiastadion in Rom

Gabriele Gravina, Präsidentin des italienischen Verbandes FIGC, nannte in einer Mitteilung die Zusage der Regierung für Fans bei den Spielen in Rom eine "hervorragende Nachricht". Der italienische Gesundheits-Staatssekretär Andrea Costa sprach in einem Radiointerview von 15.000 Fans, was einer Auslastung von etwa 20 Prozent entspräche.

Laut italienischen Medienberichten soll eine App dabei helfen, dass nur negativ getestete oder geimpfte Fans ins Stadion kommen. Ob es dazu kommt? Rom ist laut UEFA einer der vier Standorte, die noch mehr Informationen bereitstellen müssen.

Geplante EM-Spiele in Rom
DatumRundeBegegnung
11. Juni1. SpieltagTürkei - Italien
16. Juni2. SpieltagItalien - Schweiz
20. Juni3. SpieltagItalien - Wales
3. JuliViertelfinaleunklar

Glasgow: Rund 13.000 Fans nach großen Zweifeln

Der Hampden Park in Glasgow

Der Hampden Park in Glasgow

Der schottische Verband teilte mit: "Wir freuen uns, dass die schottische Regierung die Genehmigung erteilt hat, Zuschauer bis zu 25 Prozent der Stadionkapazität zu ermöglichen." Im Hampden Park in Glasgow könnten demnach also rund 13.000 Fans sein.

An Glasgow gab es lange Zweifel, nachdem die Regionalregierung sich lange zurückhaltend geäußert hatte. Schottlands Nationalmannschaft ist erstmals seit der WM 1998 bei der Endrunde eines großen Turniers dabei.

Geplante EM-Spiele in Glasgow
DatumRundeBegegnung
14. Juni1. SpieltagSchottland - Tschechien
18. Juni2. SpieltagKroatien - Tschechien
22. Juni3. SpieltagKroatien - Schottland
29. JuniAchtelfinaleunklar

Baku: Stadion halb voll, Fans aus dem Ausland erlaubt

Das Nationalstadion in Baku

Das Nationalstadion in Baku

Aserbaidschans Verband kündigte an, das Stadion in Baku zur Hälfte zu füllen und für Fans aus den Ländern der beteiligten Mannschaften Ausnahmen bei den Einreisebestimmungen zu gestatten. Zugelassen sein sollen Staatsbürger der am jeweiligen Spiel teilnehmenden Länder.

Baku ist damit der erste Standort, der Fans aus dem Ausland Zutritt zu den Spielen gewähren will.

Geplante EM-Spiele in Baku
DatumRundeBegegnung
12. Juni1. SpieltagWales - Schweiz
16. Juni2. SpieltagTürkei - Wales
20. Juni3. SpieltagSchweiz - Türkei
3. JuliViertelfinaleunklar

Sankt Petersburg: 50 Prozent, Zulassung ausländischer Fans geplant

Das Stadion in Sankt Petersburg

Das Stadion in Sankt Petersburg

Russland hatte bereits vor längerer Zeit eine hohe Auslastung des Stadions in Sankt Petersburg in Aussicht gestellt. 61.000 Plätze gibt es dort. "Wir blicken optimistisch auf die EURO. Wir haben bereits eine Vereinbarung, die Tribünen zu 50 Prozent zu füllen", sagte der Direktor des russischen Organisationskomitees, Alexej Sorokin, der staatlichen Nachrichtenagentur RIA Novosti.

Man arbeite zudem daran, "ausländische Fans willkommen zu heißen", sagte Sorokin Ende März. Es sei nur ein "Minimum an möglichen Einschränkungen" zu erwarten.

Geplante EM-Spiele in Sankt Petersburg
DatumRundeBegegnung
12. Juni1. SpieltagBelgien - Russland
16. Juni2. SpieltagFinnland - Russland
21. Juni3. SpieltagFinnland - Belgien
2. JuliViertelfinaleunklar

Kopenhagen: Ein Drittel der Plätze soll besetzt werden

Das Stadion Parken in Kopenhagen

Das Stadion Parken in Kopenhagen

Dänemark teilte mit, in Kopenhagen auf 33 Prozent zu hoffen. Die Regierung beschloss Ende März, mindestens 11.000 bis 12.000 Zuschauer zuzulassen. Dies teilte Kultur- und Sportministerin Joy Mogensen in einer Erklärung mit. Allerdings bleibt eine Einschränkung.

"Wir haben auch die DBU (Dänischer Fußballverband/d. Red.) und die UEFA informiert, dass es notwendig sein könnte, Zuschauer zu verbieten, wenn es eine große Verbreitung der Infektion gibt, die es medizinisch unvertretbar machen würde, Zuschauer zuzulassen", sagte Mogensen.

Geplante EM-Spiele in Kopenhagen
DatumRundeBegegnung
12. Juni1. SpieltagDänemark - Finnland
17. Juni2. SpieltagDänemark - Belgien
21. Juni3. SpieltagRussland - Dänemark
28. JuniAchtelfinaleunklar

Bukarest: 20 Prozent mit der Option auf mehr

Das Stadion Arena Nationala in Bukarest

Das Stadion Arena Nationala in Bukarest

Auch Rumänien will Fans bei den Spielen in Bukarest zulassen. Die rumänischen Behörden stimmten grundsätzlich zu. 20 bis 25 Prozent soll die Auslastung betragen. Rund 12.000 der 55.000 Plätze könnten genutzt werden.

Wenn der Verlauf der Coronavirus-Pandemie es zulasse, sei es "theoretisch möglich, auf 50 Prozent zu erhöhen", sagte Verbandssprecher Razvan Mitroi nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Geplante EM-Spiele in Bukarest
DatumRundeBegegnung
13. Juni1. SpieltagÖsterreich - Nordmazedonien
17. Juni2. SpieltagUkraine - Nordmazedonien
21. Juni3. SpieltagUkraine - Österreich
28. JuniAchtelfinaleunklar
2. JuliViertelfinaleunklar

Bilbao: Impfquote gefordert, Fans im Stadion deshalb fraglich

Das Estadio de San Mamés in Bilbao

Das Estadio de San Mamés in Bilbao

Widersprüchliches kommt aus Spanien: Der Nachrichtenagentur Reuters zufolge erklärte die Stadtverwaltung in Bilbao die Bereitschaft, 25 Prozent der Plätze im Estadio de San Mamés bei den EM-Spielen mit Fans zu besetzen, also etwa 13.000 Menschen. Das gehe, solange die Infektionsraten, die Impfquote und die Auslastung der Intensivstationen in festgelegten Rahmen blieben, hieß es.

Der spanische Verband teilte mit, skeptisch zu sein, da die baskische Regionalregierung beispielsweise eine Impfquote von 60 Prozent fordere. "Solche Ziele sind unmöglich rechtzeitig zu erreichen und werden daher in der Abwesenheit der Zuschauer enden", so der Verband. Auch deshalb zählt Bilbao zu den vier Wackelkandidaten.

Geplante EM-Spiele in Bilbao
DatumRundeBegegnung
14. Juni1. SpieltagSpanien - Schweden
19. Juni2. SpieltagSpanien - Polen
23. Juni3. SpieltagSlowakei - Spanien
27. JuniAchtelfinaleunklar

Dublin: Plan zunächst ohne Fans: "Dazu sind wir derzeit nicht in der Lage"

Das Stadium in Dublin

Das Stadium in Dublin

Vor allem bei Irland mit Dublin besteht die Gefahr, dass die Stadt keine Spiele austragen wird. Der Verband teilte mit, dass er angesichts der pandemischen Entwicklung nach Anweisung der irischen Regierung derzeit nicht in der Lage sei, bei den Spielen der EM eine Mindestzahl an Fans ins Stadion zu lassen. Dublin bleibt damit einer der vier fraglichen Standorte.

Geplante EM-Spiele in Dublin
DatumRundeBegegnung
14. Juni1. SpieltagPolen - Slowakei
18. Juni2. SpieltagSchweden - Slowakei
23. Juni3. SpieltagSchweden - Polen
29. JuniAchtelfinaleunklar

Stand: 09.04.2021, 17:26

Darstellung: