Playoff-Auslosung zur EURO 2020 - die möglichen Gegner für Deutschland

Loskugeln bei der Auslosung für die EURO 2020

EM-Qualifikation

Playoff-Auslosung zur EURO 2020 - die möglichen Gegner für Deutschland

Von Chaled Nahar

Die Playoffs in der Qualifikation zur EURO 2020 stehen fest. Für die deutsche Mannschaft kommen dadurch sieben weitere Gegner in Frage.

Das ergab die Auslosung der Playoffs in der UEFA-Zentrale in Nyon am Freitag (22.11.2019). Island, Ungarn, Bulgarien, Georgien, Weißrussland, Nordmazedonien oder Kosovo sind damit mögliche Gegner für die deutsche Mannschaft aus den Playoffs.

So sehen die vier Playoff-Pfade aus

16 Mannschaften spielen die vier letzten Teilnehmer der EURO 2020 aus, bei der insgesamt 24 Teams in sechs Gruppen spielen. Das sind die Playoffs:

Pfad A: 
Halbfinale 1: Island - Rumänien
Halbfinale 2: Bulgarien - Ungarn
Im Endspiel hat der Sieger aus Halbfinale 2 Heimrecht.

Pfad B:
Halbfinale 1:
Bosnien - Nordirland
Halbfinale 2: Slowakei - Irland
Im Endspiel hat der Sieger aus Halbfinale 1 Heimrecht.

Pfad C:
Halbfinale 1:
Schottland - Israel
Halbfinale 2: Norwegen - Serbien
Im Endspiel hat der Sieger aus Halbfinale 2 Heimrecht.

Pfad D:
Halbfinale 1:
Georgien - Weißrussland
Halbfinale 2: Nordmazedonien - Kosovo
Im Endspiel hat der Sieger aus Halbfinale 1 Heimrecht.

Wer warum zu Hause spielt und wann

Es gibt in jeder Begegnung nur ein Spiel, auch im Finale. Das Heimrecht im Halbfinale richtet sich nach der Position der Teams im "Nations League Overall Ranking", für das Endspiel ist das Heimrecht ausgelost worden.

Am 26. März 2020 finden die acht Halbfinalspiele statt, die Endspiele am 30. März. Alle Spiele werden jeweils um 20.45 Uhr angepfiffen, nur die (möglichen) Spiele in Norwegen, Weißrussland und Georgien um 18 Uhr.

Zuteilung in den Gruppen

Es wurde außerdem zugeteilt, welche Pfade in welche Gruppe führen, um den potenziellen Gastgebern Heimspiele in der Gruppenphase zu garantieren.

Pfad A mit den Gastgebern Ungarn und Rumänien führt in Gruppe F (Budapest/München)
Pfad B mit Gastgeber Irland führt in Gruppe E (Dublin/Bilbao)
Pfad C mit Gastgeber Schottland führt in Gruppe D (Glasgow/London)
Pfad D ohne Gastgeber führt in Gruppe C (Bukarest/Amsterdam)

Das Besondere: Die Pfade A und D mussten gekoppelt werden. Wenn Rumänien Pfad A gewinnt, wird getauscht. Dann bekommt Deutschland in Gruppe F den Sieger aus Pfad D. Bei jedem anderen Sieger aus Pfad A bleibt es, wie es nun gelost ist. Es bedeutet also, dass damit alle Mannschaften aus den Pfaden A und D mit Ausnahme Rumäniens mögliche Gegner der deutschen Mannschaft sind.

Wie die Gruppe F mit Deutschland nun aussehen kann

Die Gruppe F, die in München und Budapest ausgetragen und in der Deutschland garantiert drei Heimspiele haben wird, sieht derzeit so aus:

Topf 1: Deutschland
Topf 2: Frankreich, Polen, Schweiz oder Kroatien
Topf 3: Portugal, Türkei, Österreich, Schweden oder Tschechien
Topf 4: Island, Ungarn, Bulgarien, Georgien, Weißrussland, Nordmazedonien oder Kosovo

Alle Hintergründe zur Setzliste, zu den Lostöpfen und zur Gruppeneinteilung im Zuge der Endrunden-Auslosung gibt es hier.

Was in den Playoffs alles spannend werden kann

Mögen die Playoffs auch noch so kompliziert zustande gekommen sein, schon jetzt zeichnen sich eine Menge spannende Geschichten ab. In Pfad B ist ein brisantes Finale zwischen Irland und Nordirland möglich. Setzt sich Nordirland in dem Pfad durch, könnte die Mannschaft in der Endrunde zeitweise "Heimteam" in Dublin werden.

Kosovo kann für die UEFA ein Stressfaktor und für das Turnier ein politisches Thema werden. Die Mannschaft darf aus Sicherheitsgründen nicht gegen Serbien, Bosnien oder Russland spielen. Diese Spiele sind erst ab dem Achtelfinale möglich. Außerdem erkennen vier Gastgeberländer des Turniers - Russland, Aserbaidschan, Rumänien und Spanien - das Land nicht als Staat an.

Und auch anderen Mannschaften winkt das Debüt bei einer EM: Beispielsweise Georgien, Weißrussland oder Nordmazedonien. Aber auch Israel, das in Asiens Konföderation häufig boykottiert wurde und erst seit dem Zusammenbruch des Ostblocks 1991 Mitglied in der UEFA ist, könnte erstmals teilnehmen. 

So funktioniert die EM-Qualifikation Sportschau 06.09.2019 01:20 Min. Verfügbar bis 06.09.2020 Das Erste

Stand: 22.11.2019, 12:18

Darstellung: