Eintrittskarten für die EM 2020: So ist der Ablauf

Ein Mann hält ein Schild hoch: "Need Tickets"

Kartenverkauf zur EURO 2020

Eintrittskarten für die EM 2020: So ist der Ablauf

Wer bei der EM 2020 Spiele seines Lieblingsteams sehen möchte, kann sich vom 4. Dezember an bei der UEFA bewerben. Allerdings vergibt der DFB die Karten für Spiele der deutschen Mannschaft ausschließlich an Fanclub-Mitglieder.

Die UEFA öffnet am kommenden Mittwoch (04.12.2019) um 14 Uhr das zweite Verkaufsfenster. Fans aller qualifizierten Mannschaften können sich dafür bis zum 18. Dezember auf der Webseite EURO2020.com registrieren.

Die verfügbare Kartenzahl ist je nach Stadion unterschiedlich. In München, wo Deutschland seine drei Gruppenspiele austrägt, stehen für die Fans beider Teams jeweils 12.000 Karten zur Verfügung. Für die K.o.-Partien in Achtel- und Viertelfinale sind unabhängig vom Spielort jeweils 6.000 Karten für die Fans einer Mannschaft reserviert. Insgesamt sind eine Million der insgesamt drei Millionen EM-Tickets für diese Aktion vorgesehen, die Vergabe läuft ausschließlich über die Webseite EURO2020.com

Kontingent für Team-Fans
RundeStadtKontingent für Fans beider Teams
GruppenphaseKopenhagen14.000
GruppenphaseAmsterdam, Baku, Bilbao, Bukarest, Budapest, Dublin, Glasgow, St. Petersburg20.000
GruppenphaseMünchen, Rom24.000
GruppenphaseLondon28.000
AchtelfinaleAmsterdam, Bilbao, Budapest, Bukarest, Dublin, Glasgow, Kopenhagen, London12.000
ViertelfinaleBaku, München, Rom, St. Petersburg12.000
HalbfinaleLondon24.000
FinaleLondon24.000

DFB verteilt Karten an Fanclub

Die genauen Regeln für den Kartenzuschlag legen die nationalen Verbände fest. Der Deutsche Fußball-Bund vergibt das gesamte Kontingent exklusiv an den offiziellen Fanclub der Nationalmannschaft.

Weitere Karten erhältlich

Neben dem Verkaufsfenster für Team-Fans öffnet die UEFA auf der Plattform EURO2020.com auch die Möglichkeit, Karten im generellen Verkauf zu erwerben. Hier sind noch 500.000 Karten für die 51 Turnierspiele verfügbar. In der ersten Verkaufsphase im Sommer waren bereits 1,5 Millionen Karten veräußert worden. Die UEFA registrierte damals 19,3 Millionen Anträge und verteilte die Karten per Losverfahren.

Mit einer mobilen App will die UEFA einen speziellen Service für Fans bieten. Sie können damit in den zwölf Spielorten in zwölf Ländern unter anderem öffentliche Transportmittel nutzen.

sid/dpa/red | Stand: 30.11.2019, 17:56

Darstellung: