Muskelverletzung im Oberschenkel

Klostermann fällt für Portugal-Partie aus

Die zweite EM-Partie der DFB-Elf gegen Portugal findet definitiv ohne Lukas Klostermann statt. Der Rechtsverteidiger hat eine Muskelverletzung und könnte sogar noch länger ausfallen.

Bundestrainer Joachim Löw muss im zweiten EM-Gruppenspiel gegen Portugal am Samstag (19.06.2021, 18 Uhr in der ARD) in München auf Lukas Klostermann verzichten. Der Leipziger hat sich im Training am Mittwoch eine Muskelverletzung im hinteren rechten Oberschenkel zugezogen und war bei der Einheit am Donnerstag in Herzogenaurach nicht dabei. Laut "Kicker" handelt es sich bei der Verletzung um einen kleinen Muskelfaserriss.

Damit würde Klostermann auch das letzte Gruppenspiel gegen Ungarn (23. Juni) und ein mögliches Achtelfinale verpassen. Klostermann war beim EM-Fehlstart gegen Weltmeister Frankreich (0:1) ohne Einsatz geblieben. Der 25-Jährige wäre aber eine Alternative für die rechte Außenbahn gewesen, falls Löw sich dazu entscheiden sollte, Joshua Kimmich gegen den Titelverteidiger wieder ins Zentrum zu ziehen.

Gnabry legt eine Pause ein

Verzichten muss Löw gegen Portugal voraussichtlich auch auf Jonas Hofmann. Der Gladbacher stand nach seiner Knieverletzung am Donnerstag im Adi-Dassler-Stadion mit auf dem Platz, absolvierte aber eine individuelle Einheit. Serge Gnabry legte aus Gründen der Belastungssteuerung eine Pause ein.