Niederlage in Tschechien - England verpasst vorzeitige EM-Qualifikation

Enttäuschung bei den Engländern Michael Keane, Harry Maguire und Declan Rice (v.l.n.r.)

7. Spieltag

Niederlage in Tschechien - England verpasst vorzeitige EM-Qualifikation

England hatte zehn Jahre kein Spiel in einer EM- oder WM-Qualifikation verloren, dann kam Tschechien. Portugals Cristiano Ronaldo ist mal wieder auf Redkordjagd. Und die Türkei gewinnt schon wieder und ist Tabellenführer vor Frankreich.

Gruppe A: Tschechien ärgert Southgates Engländer

England verlor am Freitag (11.10.2019) in Prag gegen Tschechien mit 1:2 (1:1) und gab nach zuvor vier Siegen erstmals in der laufenden Qualifikation Punkte ab. Mit zwölf Zählern führt das Team von Trainer Gareth Southgate die Gruppe A aber weiter an. Tschechien belegt mit einem Spiel mehr punktgleich Platz zwei, dahinter lauert der Kosovo (8).

Harry Kane traf bereits in der fünften Minute per Foulelfmeter zu seinem 20. Tor als Kapitän der "Three Lions". Jakub Brabec (9. Minute) und Zdenek Ondrasek (85.) drehten das Spiel. Die Gastgeber um Patrik Schick von RB Leipzig und Vladimir Darida (Hertha BSC) waren über weite Strecken das bessere Team. England mit Borussia Dortmunds Jadon Sancho in der Startelf brachte nur selten gute Offensivaktionen zustande.

Für England ist es die erste Niederlage in einem EM- oder WM-Qualifikationsspiel seit genau zehn Jahren, damals hatte eine englische Auswahl um Frank Lampard, Steven Gerrard und Wayne Rooney 0:1 in der Ukraine verloren.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Für Ärger vor dem Spiel hatten Fans beider Mannschaften gesorgt. Der Nachrichtenagentur AP zufolge wurden vor dem Anpfiff 31 Personen in Gewahrsam genommen. In zwei Bars kam es demnach zu Ausschreitungen.

Im zweiten Spiel der Gruppe trennten sich Montenegro und Bulgarien 0:0. Beide warten nach jeweils sechs absolvierten Spielen noch immer auf den ersten Sieg.

Gruppe B: Dritter Sieg in Folge für Portugal

Die Portugiesen gewannen in Lissabon gegen Außenseiter Luxemburg 3:0 (1:0) und stehen nach fünf Spielen in Gruppe B mit elf Punkten auf dem zweiten Rang. Es war der dritte Sieg in Folge für Portugal. Bernardo Silva von Manchester City schoss die Portugiesen in der 16. Minute zur Führung, Kapitän Cristiano Ronaldo erhöhte in seinem 161. Länderspiel nach einem Abwehrfehler per sehenswertem Heber (65.), Goncalo Guedes (89.) setzte den Schlusspunkt. Damit fehlt Ronaldo nur noch ein Tor zum spektakulären Jubiläum: zum 700. Treffer seiner Karriere. Das haben bisher nur fünf Fußball-Profis geschafft. 

Die Tabelle wird weiterhin von der Ukraine angeführt. Das Team von Nationaltrainer Andrej Schewtschenko setzte sich in Charkow mit 2:0 (1:0) gegen Litauen durch und steht bei 16 Punkten. Die Ukrainer, bei denen Ruslan Malinkowski (29./58.) beide Treffer erzielte, absolvierten bereits eine Partie mehr als Portugal.

Gruppe H: Türkei vor Frankreich

Die Franzosen gewannen in Reykjavik 1:0 (0:0) gegen Island und liegen mit 18 Zählern in Gruppe H hinter den punktgleichen Türken auf Rang zwei. Island (12) bleibt Dritter. Den Siegtreffer erzielte Olivier Giroud (66.) per Foulelfmeter. 

Die Türkei verteidigte die Spitzenposition erfolgreich durch ein 1:0 (0:0) gegen Albanien. Cenk Tosun (90.) traf in der Schlussphase per Kopf zum wichtigen Sieg. Das Team von Nationaltrainer Senol Günes hatte deutlich mehr Spielanteile, auf das Tor mussten die Gastgeber im Stadion von Fenerbahce gegen die gut formierte Defensive der Albaner jedoch lange warten.

Im Duell der Außenseiter gewann Andorra 1:0 (0:0) gegen Moldau. Beide Teams stehen bei drei Punkten und haben keine Chance mehr auf die EM-Teilnahme. Das erste Aufeinandertreffen hatte Moldau, das ab der 55. Minute nach einer Gelb-Roten Karte für Radu Ginsari in Unterzahl spielen musste, gewonnen.

red/sid/dpa | Stand: 11.10.2019, 22:41

Darstellung: