U21 - Dahmens besonderer Dank an Burkardt

Finn Dahmen pariert einen Elfmeter

Viertelfinale gegen Dänemark

U21 - Dahmens besonderer Dank an Burkardt

Torwart Finn Dahmen war bei der U21-EM im Viertelfinale gegen Dänemark der Held im Elfmeterschießen. Nebenbei revanchierte er sich damit bei seinem Mitspieler Jonathan Burkardt.

Trainer Stefan Kuntz nannte es "so eine Geschichte, die der Fußball schreibt", Torwart Finn Dahmen war einfach nur glücklich. Der Keeper hatte im Viertelfinale der U21-Europameisterschaft mit zwei gehaltenen Schüssen im 6:5-Elfmeterdrama gegen Dänemark großen Anteil am Einzug der deutschen Mannschaft in die Runde der letzten vier Teams.

Patzer in der Vorrunde

Dabei hatte der Keeper des 1. FSV Mainz 05 während des Turniers schon viel Kritik einstecken müssen. In der Vorrunde im März hatte er an seinem 23. Geburtstag beim 1:1 gegen die Niederlande das Gegentor mit einem dicken Patzer verschuldet. Damals machte Lukas Nmecha noch den Ausgleich. Dahmens Klubkollege Jonathan Burkardt hatte ihm den Ball nach starker Einzelleistung aufgelegt.

Dahmen dankte es Burkardt auf seine eigene Art. Denn jetzt war es Burkardt der patzte und im Elfmeterschießen gleich als erster deutscher Schütze am dänischen Schlussmann Oliver Christensen scheiterte.

"Das ging jetzt schnell!" - Das Elfmeterschießen zum Nachhören

Sportschau 01.06.2021 11:05 Min. Verfügbar bis 01.06.2022 ARD Von Marc Eschweiler


Dahmen: "Heute war ich dran"

Doch sprang Dahmen in die Bresche und entschärfte die Schüsse von Wahid Faghir und Victor Kristiansen. Paul Jaeckel machte dann den Sieg des deutschen Teams perfekt. "Ich war natürlich überglich, dass er mich ein bisschen gerettet hat, weil ich so einen Gurkenelfer geschossen habe", sagte Burkardt.

"Heute hat Finn den Johnny gerettet, damals war es umgekehrt", sagte Kuntz. Matchwinner Dahmen konnte da nur zustimmen: "Ich habe damals gesagt, dass jeder für jeden da ist. Jeder darf Fehler machen, einer bügelt das dann aus. Heute war ich dran", sagte er.

U21: Burkardt und Dahmen über Gurkenelfer und Glücksgefühle Sportschau 01.06.2021 00:51 Min. Verfügbar bis 01.06.2022 Das Erste

Kuntz: "Ich hatte nicht die Technik"

Kuntz lobte indes auch die Nervenstärke seiner Schützen. Nach Burkardts Fehlschuss trafen alle deutschen Spieler souverän - teilweise in den Winkel. "Ich hatte als Spieler nicht die Technik, den so einzuschweißen", sagte Kuntz, der 1996 im Elfmeterschießen des EM-Halbfinales gegen Gastgeber England getroffen hatte. "Ich habe den damals mit vollen Hosen irgendwo reingequetscht. Aber immerhin im Halbfinale. Gegen England", sagte Kuntz.

Im Halbfinale der U21-EM geht es nun am Donnerstag (03.06.2021) erneut gegen die Niederlande. Stolz auf das Erreichte ist Kuntz aber schon jetzt. "Ich habe den Jungs schon vor dem Elfmeterschießen gratuliert und gesagt: Alle in Deutschland ziehen den Hut vor euch", sagte der DFB-Trainer und fügte später an: "Ich hatte das Gefühl, dass dieses Team heute noch nicht nach Hause fahren sollte."

U21-EM: Deutschland schießt sich gegen Dänemark ins Halbfinale

Verfügbar bis 31.05.2022 Von Marc Eschweiler


Vertrauen hat sich ausgezahlt

Ausgezahlt hat sich auch das Vertrauen, das Kuntz in Dahmen setzte. Trotz des bösen Fehlers in der Vorrunde, der fast den Einzug in die K.o.-Runde gekostet hätte, hielt der Trainer an seinem Torwart fest. Dem war damals nach einem Einwurf von Josha Vagnoman der Ball über den Spann gerutscht und Leipzigs Justin Kluivert musste nur noch ins leere Tor einschieben. "Wir haben im Vorfeld immer gesagt, dass wir die Jungs nicht nach einem Fehler vom Platz jagen", erklärte Kuntz.

Dahmen ist ein Mainzer Eigengewächs und seit der U15 Junioren-Nationalspieler. Immer wieder wurde er für die DFB-Teams nominiert, war aber nie die Nummer eins. Auch beim FSV muss er sich hinter Robin Zentner einreihen, hat erst drei Bundesligaspiele bestritten. Im aktuellen U21-Kader erhält Dahmen den Vorzug vor Lennart Grill (Bayer Leverkusen) und Markus Schubert (Eintracht Frankfurt), die in ihren Klubs ebenfalls nur Ersatz sind.

"Wir werden bereit sein"

Nach den 120 Minuten und dem glücklichen Ende gegen Dänemark ist das Team aber gestärkt für die Partie gegen die Niederlande. "Jetzt können wir mit Selbstvertrauen ins Halbfinale gehen. Wir werden bereit sein", sagte Dahmen.

U21-Trainer Kuntz: "Diese Mannschaft sollte nicht morgen nach Hause fahren" Sportschau 31.05.2021 00:43 Min. Verfügbar bis 31.05.2022 Das Erste

sid/dpa | Stand: 01.06.2021, 10:20

Darstellung: