U21-EM - Niederlande, Portugal und Spanien erreichen das Halbfinale

Niederlandes Myron Boadu juebelt über den Siegtreffer gegen Frankreich

U21-EM

U21-EM - Niederlande, Portugal und Spanien erreichen das Halbfinale

Die Halbfinal-Paarungen bei der U21-Europameisterschaft stehen fest. Die Niederlande treffen auf Deutschland. Im zweiten Halbfinale spielen Spanien und Portugal gegeneinander.

Die deutsche Mannschaft trifft nach dem Viertelfinal-Erfolg mit 6:5 im Elfmeterschießen gegen Dänemark am Donnerstag in Szekesfehervar auf die Niederlande. "Oranje" gewann am Montag (31.05.2021) gegen Mitfavorit Frankreich dank eines Treffers von Myron Boadu in der Nachspielzeit (90.+3 Minute) mit 2:1 (0:1).

Die Niederlande gerieten im umkämpften Duell der Turnierfavoriten durch einen Treffer des Leipzigers Dayot Upamecano in Rückstand (23. Minute). Der Verteidiger köpfte nach einer Ecke des Leverkuseners Moussa Diaby ein (23.). Boadu drehte dann die Partie für die Niederländer, die sich in der Gruppenphase 1:1 von Deutschland getrennt hatten. Sein erstes Tor erzielte er per Abstauber (51.), den späten Siegtreffer bereitete der Leipziger Justin Kluivert vor.

Auch Portugal und Spanien mussten in die Verlängerung

Im anderen Halbfinale spielen ebenfalls am Donnerstag in Maribor Titelverteidiger Spanien und Portugal gegeneinander. Die Portugiesen setzten sich am Montag in der Runde der letzten acht in Ljubljana gegen Italien mit 5:3 (3:3, 2:1) nach Verlängerung durch. Zuvor mussten die Spanier in Maribor ebenfalls in die Verlängerung, um Kroatien mit 2:1 (1:1, 0:0) zu besiegen.

Entscheidender Mann beim Sieg der Spanier gegen die Kroaten war Javi Puado. Der 23 Jahre alte Stürmer von Espanyol Barcelona erzielte beide Treffer. Kurz nach seiner Einwechselung brachte er seine Mannschaft in der 65. Minute in Führung. In der 110. Minute erzielte er den Siegtreffer, nachdem der Kroate Luka Ivanusec per Foulelfmeter in der dritten Minute der Nachspielzeit die Spanier in die Verlängerung gezwungen hatte.

Die Portugiesen lagen bereits mit 2:0 und 3:1 in Führung, doch Italien gelang noch der Ausgleich. In der Verlängerung sah Italiens Matteo Lovato Gelb-Rot in der 91. Minute. Danach hatte Portugal leichtes Spiel. Jota (109.) und Francisco Conceicao (119.) machten den Sieg perfekt.

dpa | Stand: 31.05.2021, 23:56

Darstellung: