Zweiter Sieg: U21 dreht Partie in Lettland

Youssoufa Moukoko (11) leitete mit seinem Tor die Wende beim deutschen Sieg in Lettland ein.

EM-Qualifikation

Zweiter Sieg: U21 dreht Partie in Lettland

Im EM-Qualifikationsspiel in Lettland kam der deutsche U21-Nachwuchs nach einem schwachen Start zurück und holte den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Angeführt von Ausnahmetalent Youssoufa Moukoko erarbeitete sich die Auswahl von Trainer Stefan Kuntz am Dienstag (07.09.2021) in Riga nach frühem Rückstand einen 3:1 (2:1)-Sieg gegen Lettland. Damit kommt der Titelverteidiger nach zwei Spielen mit zwei Siegen auf die Maximal-Ausbeute von sechs Punkten. Nur der Gruppensieger löst direkt das Ticket für EM-Endrunde 2023 in Georgien und Rumänien. Weitere Gegner sind Polen, Ungarn und Israel.

Gegen die robusten Letten tat sich der deutsche Fußball-Nachwuchs fünf Tage nach dem lockeren 6:0 gegen San Marino zunächst schwer und geriet durch einen Kopfball von Ilja Korotkovs (8. Minute) in Rückstand. Dann kämpfte sich die Kuntz-Auswahl aber zurück und drehte das Spiel durch Treffer von Moukoko (25.), Angelo Stiller (41.) und Malick Thiaw (48.).

Viele Zweikämpfe zu Beginn

Die Anfangsphase war geprägt von vielen Zweikämpfen. Der frühe Rückstand machte die Aufgabe für den deutschen Nachwuchs nicht einfacher. Nach einer Ecke nutzten die Gastgeber ihre körperliche Überlegenheit zum frühen 1:0. Die DFB-Elf war um eine schnelle Antwort bemüht, entwickelte aber kaum Torgefahr. Ein Schuss von Tom Krauß am Tor vorbei war noch die gefährlichste Annäherung (20.).

Die Abwehr vor dem neu ins Tor gerückten Hoffenheimer Luca Philipp hatte immer wieder Probleme. Offensiv vergab Kapitän Jonathan Burkardt die ganz große Chance auf den Ausgleich, als er einen Foulelfmeter ans Aluminium knallte (25.). Nur wenige Sekunden später schlug dann aber sein Sturmpartner Moukoko zu: Mit einem Schuss von der Strafraumgrenze machte er sein drittes U21-Tor im zweiten Spiel.

Auch Schalkes Thiaw trifft

Die DFB-Auswahl fand nun immer besser in die Partie. Vor allem der 16 Jahre alte Moukoko - seit vergangener Woche jüngster deutscher U21-Nationalspieler und U21-Torschütze - stellte die lettische Abwehr immer wieder vor Probleme. Gleich in mehreren Situationen hätte der Stürmer sein zweites Tor erzielen können. Es war dann aber Stiller, der kurz vor der Pause mit einem sehenswerten Fernschuss traf.

Nach dem Seitenwechsel legte Schalkes Thiaw per Kopf nach einer Ecke nach. Den Zwei-Tore-Vorsprung verwaltete die Kuntz-Elf anschließend, ließ defensiv nur noch wenig zu und sicherte sich den zweiten Sieg.

dpa | Stand: 07.09.2021, 20:07

Darstellung: