Serie A: Milan startet mit knappem Erfolg

AC Mailands Brahim Diaz bejubelt sein Tor im Spiel gegen Sampdoria Genua

Fußball in Italien

Serie A: Milan startet mit knappem Erfolg

Nach Titelverteidiger Inter Mailand ist in der italienischen Meisterschaft auch Vizemeister und Lokalrivale AC Mailand erfolgreich in die neue Saison gestartet. Bei Juventus Turin patzte der Torhüter doppelt.

Bei Sampdoria Genua gewann Milan am Montagabend (23.08.2021) auch ohne seinen verletzten Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic 1:0 (1:0). Milans Siegtor erzielte der von Real Madrid ausgeliehene Spanier Brahim Diaz schon nach neun Minuten. Im Team der Gastgeber kam der bei den Bundesligisten Eintracht Frankfurt und RB Leipzig ausgebildete Abwehrspieler Julian Chabot nicht zum Einsatz.

Szczesny neben der Spur

Zwei Aussetzer von Torhüter Wojciech Szczesny hatten zuvor Erfolgscoach Massimiliano Allegri die Rückkehr auf die Trainerbank des entthronten italienischen Serienmeisters Juventus Turin vermiest.

Massimiliano Allegri

Juventus Turin kam am Sonntag trotz einer 2:0-Führung nur zu einem 2:2 bei Udinese Calcio. Daran konnte auch der eingewechselte Superstar Cristiano Ronaldo nichts ändern. Dessen vermeintlicher Siegtreffer in der Nachspielzeit wurde wegen Abseits aberkannt.

Szczesny mit Riesenpatzern

Völlig von der Rolle war Juves Schlussmann Szczesny. Erst verursachte der 31-Jährige den Elfmeter zu Udines Anschlusstor durch Roberto Pereyra (51.), dann verschluderte er den Ball, sodass Gerard Deulofeu zum Ausgleich einschießen konnte (83.). Juve war durch Paulo Dybala (3.) und Juan Cuadrado (23.) früh mit 2:0 in Führung gegangen. In der Schlussphase hatte Udine sogar Chancen auf einen dritten Treffer.

Locatelli gibt Debüt

Allegri hatte Juventus zwischen 2014 und 2019 zu fünf Meisterschaften, vier Pokalsiegen und zwei Final-Teilnahmen in der Champions League geführt. Danach konnten Maurizio Sarri und Klub-Legende Andrea Pirlo nicht an die Erfolge anknüpfen. Erstmals im Juve-Trikot lief auch EM-Held Manuel Locatelli auf, der in der 90. Minute eingewechselt wurde. Der Mittelfeldspieler war von Sassuolo Calcio gekommen.

Meister Inter souverän

Hakan Calhanoglu (r) von Inter Mailand jubelt mit seinem Mannschaftskameraden Edin Dzeko über sein Tor zum 2:0

Hakan Calhanoglu (r) von Inter Mailand jubelt mit seinem Mannschaftskameraden Edin Dzeko über sein Tor zum 2:0

Derweil hat Hakan Calhanoglu nach seinem Klubwechsel in Mailand einen spektakulären Einstand gefeiert und Meister Inter zum perfekten Start in die neue Saison geführt. Beim 4:0 (2:0) gegen den CFC Genua bereitete der türkische Nationalspieler die Führung durch Milan Skriniar (6.) vor und traf nur wenige Minuten später selbst (14.). Für den Endstand sorgten die langjährigen Deutschland-Profis Arturo Vidal (74.) und Edin Dzeko (87.).

Der in Mannheim geborene Calhanoglu war im Sommer nach vier Jahren beim AC Mailand zum Erzrivalen Inter gewechselt. Eventuellen Vorbehalten begegnete er gleich mit einer starken Leistung: Sein Eckball fand Skriniars Kopf zum 1:0, den eigenen Treffer erzielte er dann platziert aus der Distanz. Vorbereiter war ein weiterer Neuzugang: Der Ex-Wolfsburger Dzeko, gekommen von der AS Rom, lieferte ebenfalls ein starkes Debüt.

Viele personelle Lücken bei Inter

In der vergangenen Spielzeit hatten die "Nerazzurri" mit dem Gewinn des Scudetto die Vorherrschaft von Juventus Turin beendet, der Rekordmeister hatte zuvor neun Titel in Serie gewonnen. Für die neue Spielzeit musste Inter sich nun allerdings nicht nur auf der Trainerbank neu aufstellen, wo Simone Inzaghi auf den zurückgetretenen Antonio Conte folgte.

Personeller Aderlass

So wechselte Stürmer Romelu Lukaku zum FC Chelsea, Achraf Hakimi ging zu Paris St. Germain. Für Spielmacher Christian Eriksen ist nach dem dramatischen Zusammenbruch bei der Europameisterschaft nicht an Fußball zu denken. Calhanoglu und Dzeko sollen die Lücken schließen, zum Auftakt gegen den Tabellenelften der Vorsaison gelang das eindrucksvoll.

sid | Stand: 23.08.2021, 23:10

Darstellung: