Serie A - Inter holt sich die Spitze von Milan zurück

Lautaro Martinez (Inter Mailand) kämpft um den Ball im Spiel gegen Lazio Rom

Fußball | Serie A

Serie A - Inter holt sich die Spitze von Milan zurück

Inter Mailand bleibt im engen Rennen mit dem Stadtrivalen AC um die Spitzenposition der italienischen Serie A vorne.

Der Titelverteidiger bezwang Lazio Rom am Sonntagabend (09.01.2022) 2:1 (1:1) und schob sich nach wenigen Stunden wieder mit einem Punkt Vorsprung an Milan vorbei. Die "Rossoneri" hatten beim FC Venedig 3:0 (2:0) gewonnen.

Bastoni und Skriniar die Inter-Torschützen

Für Inter, das zudem noch ein Spiel ausstehen hat, trafen Alessandro Bastoni (30. Minute) und Milan Skriniar (67.) zum achten Ligasieg in Serie. Ciro Immobile (35.) glich für Lazio zwischenzeitlich aus. 

Theo Hernandez (AC Mailand) jubelt mit seinen Mannschaftskameraden nach seinem dritten Treffer im Spiel gegen Venezia FC

Theo Hernandez (AC Mailand) jubelt mit seinen Mannschaftskameraden nach seinem dritten Treffer im Spiel gegen Venezia FC

Bei Milan sorgte Superstar Zlatan Ibrahimovic (2. Minute) für die frühe Führung. Für den 40-Jährigen war es das 301. Tor in den europäischen Topligen, in denen er zum Einsatz gekommen ist.

Doppelpack von Hernandez

Der Franzose Theo Hernandez (48./59., Handelfmeter) sorgte für den Endstand. Venedigs österreichischer Profi Michael Svoboda hatte den Strafstoß verursacht und sah wegen Handspiels in der 58. Minute die Rote Karte.

Zittersieg für Napoli

Auch noch im Rennen um die Meisterschaft ist der SSC Neapel, der am frühen Sonntagabend einen 1:0 (1:0)-Zittersieg gegen Sampdoria Genua über die Zeit rettete. Andrea Petagna hatte in der 43. Minute für Napoli getroffen, danach verpassten die Gastgeber im Diego-Maradona-Stadion mehrfach die Vorentscheidung und hätten so beinahe noch den Ausgleich kassiert.

Juve dreht Zwei-Tore-Rückstand in Rom

Juventus Turin hält derweil den Kontakt zu den Champions-League-Plätzen. Der italienische Rekordmeister gewann bei der AS Rom trotz eines 1:3-Rückstands und Unterzahl in der Schlussphase mit 4:3 (1:1) und hat weiter drei Punkte Rückstand auf Atalanta Bergamo auf Rang vier.

sid/red | Stand: 09.01.2022, 22:51

Darstellung: