Das leere San Siro von innen

Fußball | Serie A Verkauf des AC Mailand: Investor aus Bahrain zieht zurück, neue Bieter aus den USA

Stand: 20.05.2022 17:31 Uhr

Ein private Investorengruppe aus Bahrain hat ihre Pläne für eine Übernahme des AC Mailand Medienberichten zufolge zurückgezogen. Ein Investor aus den USA soll nun bereitstehen.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters am Freitag (20.05.2022) berichtet, sollen die Gespräche zwischen der Vermögensverwaltungsfirma Investcorp aus Bahrain mit Milans aktuellen Eigentümern, dem US-Fonds Elliott, gescheitert sein. Genauere Gründe wurden nicht bekannt. Die italienische Zeitung "Il Sole 24 Ore" berichtete am Freitag, dass nun stattdessen die Investmentfirma RedBird aus den USA den AC Mailand übernehmen wolle.

Möglicher neue Investor schon an mehreren Klubs beteiligt

Der Wert des AC Mailand wird mit rund 1,3 Milliarden Euro beziffert. Weder die aktuellen noch die potenziellen neuen Besitzer des Klubs sind laut Reuters zu einer Stellungnahme bereit gewesen.

Der Investor RedBird hält Anteile am FC Toulouse in Frankreich und ist an der Fenway Sports Group beteiligt, die derzeit den FC Liverpool in Englands Premier League sowie das amerikanische Baseballteam Boston Red Sox besitzt.

Milan von Berlusconi über China in amerikanische Kontrolle

Der AC Mailand ist einer der erfolgreichsten Klubs Italiens. Im Jahr 2007 gewann der Klub letztmals die Champions League. Diesen Erfolg feierte der Verein noch unter Silvio Berlusconi, der Milan lange kontrollierte, 2018 aber für 740 Millionen Euro inklusive Schulden an den chinesischen Investor Li Yonghong verkaufte. Später übernahm Elliott den Klub, weil der chinesische Investor Kredite teilweise nicht zurückzahlte.

In der Serie A könnte Milan am Sonntag die Meisterschaft feiern. Der Klub geht mit zwei Punkten Vorsprung auf Inter Mailand in den letzten Spieltag. Milan muss bei Sassuolo Calcio antreten, während Inter gegen Sampdoria Genua Heimrecht hat. Es reicht ein Unentschieden für den AC Mailand, da bei Punktgleichheit in Italien der direkte Vergleich zählt - und den gewann Milan (2:1/1:1).

In der Champions League war die Mannschaft um Zlatan Ibrahimovic bereits nach der Gruppenphase ausgeschieden. In den Saisons davor reichte es meist nur zur Europa League, zwischenzeitlich war der Klub für ein Jahr wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay der UEFA gesperrt worden.

Neues Stadion für Milan und Inter geplant

Gemeinsam mit Inter plant der AC Mailand ein neues gemeinsames Stadion nach einem Entwurf des amerikanischen Architekturbüros Populous. Das Projekt heißt "Die Kathedrale". In dem Stadion sollen ab 2027 die Heimspiele der Mailänder Klubs ausgetragen werden. Ob der mögliche Eigentümerwechsel auf diese Planungen Einfluss haben könnte, ist nicht bekannt.

Der Neubau soll das legendäre Stadion San Siro ersetzen.