Schalkes Kehrer wechselt nach Paris

Auf dem Sprung nach Paris: Thilo Kehrer

Schalkes Kehrer wechselt nach Paris

  • Kehrers Wechsel von Schalke nach Paris nur noch Formsache.
  • Die Ablösesumme soll 37 Millionen Euro betragen.
  • In Frankreich trifft der 21-Jährige auf Ex-BVB-Coach Tuchel.

U21-Europameister Thilo Kehrer wird Schalke 04 den Rücken kehren und zu Paris St. Germain wechseln. Das bestätigten die Knappen am Sonntag (12.08.2018).

Nach wochenlangen Verhandlungen habe man sich mit dem französischen Meister über einen Transfer geeinigt, hieß es in einer Vereinsmitteilung. Lediglich der obligatorische Medizincheck stehe noch aus.

Ursprünglicher Vertrag lief bis 2019

"Die Ablösesumme für einen Spieler, dessen Vertrag bei uns im nächsten Jahr ausgelaufen wäre, haben uns dazu bewegt, diesen Wechsel zu befürworten", sagte Sportvorstand Christian Heidel. Laut Medien soll der Verteidiger Schalke rund 37 Millionen Euro einbringen.

Eigentlich waren sich die Schalker Verantwortlichen und Kehrer bereits über eine Vertragsverlängerung einig. "Ohne ein Angebot von der Dimension, wie wir es jetzt von PSG erhalten haben, hätte Thilo ganz sicher verlängert", ist sich Heidel sicher. Der Manager betonte ausdrücklich, dass sich Kehrer "absolut korrekt und überaus loyal" gegenüber dem Verein verhalten habe.

Schalke: Tedesco bleibt, Kehrer geht

Sportschau | 12.08.2018 | 01:17 Min.

Kehrer trifft auf Tuchel

In Paris wird Kehrer, der seit 2012 für Schalke spielt, auf Ex-Dortmund-Coach Thomas Tuchel treffen. In der vergangenen Saison kam der 21-Jährige für die Gelsenkirchener in 33 Pflichtspielen zum Einsatz.

Stand: 12.08.2018, 13:26

Darstellung: