Manchester Citys Cheftrainer Pep Guardiola

Fußball | England

Titelrennen in der Premier League: Liverpool kann vorlegen, Guardiola stichelt

Stand: 09.05.2022, 22:30 Uhr

Mit dem 5:0 gegen Newcastle United macht Pep Guardiola mit Manchester City einen großen Schritt im Titelrennen. Schon heute und am Mittwoch geht der Zweikampf mit Liverpool weiter.

Das Rennen um die Meisterschaft kommt in die entscheidende Phase. In später terminierten Partien des 33. Spieltags tritt Manchester am Mittwoch (11.05.2022) bei den Wolverhampton Wanderers an, Liverpool ist am Dienstag (10.5.2022) bei Aston Villa im Einsatz.

Am Wochenende war Liverpool nur zu einem 1:1 gegen Tottenham gekommen, City liegt nach dem klaren Sieg nun drei Punkte vorne. Guardiola hatte den Moment trotzdem genutzt, um einen Nebenschauplatz zu eröffnen.

Der Trainer von Manchester City sprach nach dem Spiel davon, dass seinem Team kaum jemand in England den Titel wünsche. "Jeder in diesem Land ist für Liverpool, die Medien - jeder", sagte Guardiola bei "beIN Sports".

"Aber unser Schicksal liegt in unseren Händen, das ist wichtig." Anschließend sagte Guardiola, Medien und Fans seien für Liverpool, weil sie "eine unglaubliche Geschichte" im Europapokal hätten. "Aber nicht in der Premier League, da haben sie nur eine in 30 Jahren gewonnen."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Klopp süffisant: "Aus der Champions League rauszufliegen ist hart"

Liverpools Trainer Jürgen Klopp nahm die Spitze äußerlich mit Humor. "Ich lebe in Liverpool, ja, hier wollen viele Leute, dass wir die Liga gewinnen. Aber auch hier sind es nur 50 Prozent", sagte Klopp am Montag. "Ich weiß nicht, ob uns das ganze Land unterstützt. Das ist nicht das Gefühl, was ich habe, wenn wir in anderen Stadien spielen."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Klopp nahm Bezug auf einen anderen Wettbewerb. "Aus der Champions League rauszufliegen ist schwer genug hinzunehmen, und dann hat natürlich auch noch Liverpool das Finale erreicht."

Tabelle nach 35 absolvierten Spielen von 38
Pl.KlubToreDiff.Punke
1Manchester City89:216886
2FC Liverpool87:236483

In der Tabelle ist klar, dass Liverpool nicht mehr aus eigener Kraft Meister werden kann. Mindestens drei Punkte müsste Manchester in den verbleibenden drei Spielen liegen lassen, damit Liverpool nach Punkten gleichziehen könnte.

Zweikampf zwischen Liverpools Fabinho (l.) und Kevin De Bryune von Manchester City

Im Restprogramm haben beide Teams jeweils zwei Auswärtsspiele und ein Heimspiel. Für Liverpool stehen noch die Endspiele im FA Cup gegen Chelsea und in der Champions League gegen Real Madrid auf dem Spielplan.

Restprogramm
SpieltagManchester CityFC Liverpool
33Wolverhampton (A)Aston Villa (A)
37West Ham (A)Southampton (A)
38Aston Villa (H)Wolverhampton (H)

Bei Gleichstand Entscheidungsspiel

Möglich ist auch ein ganz besonderer Fall, in dem beide Teams nach Toren und Punkten gleichstehen, beide haben ähnliche Tor- und Gegentorbilanzen. Im direkten Vergleich endeten beide Ligaspiele 2:2, womit laut Regularien der Premier League ein Entscheidungsspiel auf neutralem Platz ausgetragen werden müsste.

Quelle: red/sid/dpa

Darstellung: