Luis Diaz, Diogo Jota und Jordan Henderson vom FC Liverpool jubeln

FC Arsenal - FC Liverpool 0:2 Premier League: Liverpool macht Meisterrennen durch Sieg bei Arsenal spannend

Stand: 16.03.2022 23:17 Uhr

Der FC Liverpool hat durch einen souveränen Sieg beim FC Arsenal das Meisterschaftsrennen in der englischen Premier League wieder spannend gemacht. Jürgen Klopp und sein Team liegen nur noch einen Punkt hinter Manchester City.

Die "Reds" gewannen das Premier-League-Nachholspiel beim FC Arsenal am Mittwochabend (16.03.2022) mit 2:0 (0:0) und rückten nach ihrem achten Liga-Sieg in Serie mit 69 Punkten bis auf einen Zähler an Spitzenreiter Manchester City heran. Am 10. April tritt Liverpool bei City an.

In London trafen Diogo Jota (54.) und der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino (62.) für die Gäste, die in der Premier League zum vierten Mal in Folge (12:1 Tore) gegen Arsenal gewannen. Die "Gunners", die erstmals seit dem 1. Januar (1:2 gegen Man City) verloren, sind mit 51 Punkten Vierter, haben aber zwei Spiele weniger als das Spitzenduo bestritten.

Wenige Torszenen im ersten Durchgang

Die erste Halbzeit war vor allem von Taktik und zwei starken Defensivreihen geprägt. Die Gäste aus Liverpool bekamen dabei offensiv erstaunlich wenig zustande und wurden nur durch einen Kopfball von Virgil van Dijk (3.) einmal gefährlich.

Arsenal brauchte eine Viertelstunde, um den Respekt abzulegen, wurde dann aber immer stärker und kam gegen tief stehende Reds immer wieder in gute Situationen. Zu echten Abschlüssen führten diese aber zu selten und so musste auch Liverpools Keeper Alisson Becker nur einmal wirklich eingreifen.

Spielszene: Arsenal London gegen den FC Liverpool

Jota überlistet Ramsdale

Nach dem Seitenwechsel erwischte Liverpool dann einen vermeintlichen Traumstart: Henderson hatte zu viel Platz und schickte Mané in die Tiefe, der den Ball im Tor von Ramsdale unterbrachte, aber beim Zuspiel dann doch deutlich im Abseits gestanden hatte (47.).

Wenige Minuten später durften Jürgen Klopp und Co. dann aber doch jubeln. Diogo Jota wurde auf halblinks in den Strafraum geschickt und feuerte aufs kurze Eck. Arsenals Keeper Ramsdale sah beim Gegentreffer unglücklich aus (55.).

Firmino zieht Arsenal den Stecker

Ein Treffer, den Arsenal erstmal verarbeiten musste - und genau in dieser Phase stach Liverpool erneut zu: Robertson eroberte auf dem linken Flügel stark den Ball und flankte von der Grundlinie nach innen. Dort brachte sich Roberto Firmino in Stellung und schob das Leder genial am Keeper vorbei ins lange Eck (66.).

Mit dem zweiten Treffer war beim FC Arsenal der Stecker gezogen. Es fehlte die letzte Überzeugung, das Spiel noch drehen zu können. Und selbst wenn sich die "Gunners" mal durchkombinierten, räumten vor dem Sechzehner die beiden Innenverteidiger van Dijk und Joel Matip rigoros auf.