Ralf Rangnick bleibt Manchester United trotz neuer Position als österreichischer Nationaltrainer weiterhin als Berater erhalten.

Fußball | Premier League

Rangnick wird neben Teamchef-Job für Manchester arbeiten

Stand: 29.04.2022, 13:33 Uhr

Ralf Rangnick wird neben seinem neuen Job als Nationaltrainer der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft wie geplant als Berater bei seinem aktuellen Arbeitgeber Manchester United bleiben.

Das bestätigten sowohl der österreichische Verband als "Teil einer kreativen Lösung", als auch der Traditionsclub aus der Premier League. Laut Angaben des ÖFB steht Rangnick Manchester demnach sechs Tage im Monat zur Verfügung, wenn sein Vertrag als Trainer nach dieser Saison endet.

Seine konkrete Arbeit mit der Nationalmannschaft wird er Ende Mai aufnehmen. Rangnick bekam vom Verband einen Vertrag über zwei Jahre, Ziel ist die EM 2024 in Deutschland. Wenn die Qualifikation gelingt, verlängert sich der Kontrakt des 63 Jahre alten ehemaligen Bundesliga-Coaches automatisch bis zur WM 2026.

Quelle: dpa

Darstellung: