Endrunde der Nations League steigt in Italien

Das Giuseppe Meazza Stadion in Mailand

Turin und Mailand als Spielorte

Endrunde der Nations League steigt in Italien

Die Endrunde der Nations League wird im Oktober 2021 in Italien gespielt.

Das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union wählte am Donnerstag (03.12.2020) Turin und Mailand als Gastgeber der zwei Halbfinals (6. und 7. Oktober), des Spiels um Platz drei und des Endspiels (beide am 10. Oktober) aus. Qualifiziert sind Belgien, Frankreich, Italien und Spanien.

Frankreich trifft auf Belgien

Die deutsche Nationalmannschaft hatte die Endrunde durch die 0:6-Niederlage in Spanien am letzten Spieltag der Gruppenphase verpasst. Die Auslosung ergab, dass Gastgeber Italien in der Vorschlussrunde zunächst auf DFB-Bezwinger Spanien trifft. Weltmeister Frankreich bekommt es in einer Neuauflage des WM-Halbfinals von 2018 mit Belgien zu tun. Das Finale zur Ermittlung des Nachfolgers von Europameister und Premierensieger Portugal findet am 10. Oktober in Mailand statt.

Das Finale der neuen UEFA Conference League, die unterhalb der Champions League und Europa League rangiert, wird in der albanischen Hauptstadt Tirana gespielt, entschied das UEFA-Exekutivkomitee. Aus der Bundesliga qualifiziert sich am Saisonende der Tabellensechste für die Playoffs zur Conference League, die in der kommenden Spielzeit startet.

U21-Endrunde in Rumänien und Georgien

Der Pokalsieger und Bundesligafünfte sind in der Gruppenphase der Europa League gesetzt, die besten vier Klubs starten weiterhin in der Champions League. Die Endrunde der U21 wird 2023 in Rumänien und Georgien gespielt. In beiden Gastgeberländern wird in jeweils vier Stadien gespielt, das Eröffnungsspiel in Rumänien, das Endspiel in Georgien.

Weiterhin entschied das Entscheidergremium der UEFA, dass der Kongress vom 2. März auf den 20. April verschoben wird und in Montreux in der Schweiz stattfinden wird.

red/dpa/sid | Stand: 03.12.2020, 21:50

Darstellung: