Nations League - Schweden steigt durch Sieg gegen Russland auf

Schweden feiert einen 2:0-Erfolg gegen Russland

Nations League am Dienstag

Nations League - Schweden steigt durch Sieg gegen Russland auf

Die schwedische Fußball-Nationalmannschaft hat doch noch den Aufstieg in die Division A der Nations League geschafft. Serbien und Schottland steigen in die Liga B auf.

Die Schweden besiegten Russland im abschließenden Spiel in der Gruppe 2 der Division B am Dienstag (18.11.2018) souverän mit 2:0 (1:0) und wurden aufgrund des gewonnenen direkten Duells Gruppensieger. Das Hinspiel war 0:0 ausgegangen. Victor Lindelöf von Manchester United brachte die Gastgeber in Stockholm kurz vor der Halbzeitpause in Führung (41. Minute), der ehemalige HSV-Profi Marcus Berg (72.) traf zur Entscheidung. Zuvor hatten sich schon die Ukraine, Dänemark und Bosnien-Herzegowina für die A-Liga qualifiziert.

Bei den Russen stand der frühere Bundesligaprofi Roman Neustädter in der Startelf. Am vergangenen Donnerstag war Russland bei der 0:3-Niederlage in einem Testspiel gegen die DFB-Elf in Leipzig chancenlos gewesen. Russland bleibt in der Spielklasse B und könnte damit ein möglicher Gegner Deutschlands beim nächsten Nations-League-Turnier sein.

Polen spielt remis gegen Portugal

Polen hat sich am letzten Spieltag 1:1 (0:1) von Eurpopameister Portugal getrennt. André Silva (34.) traf in Guimarães zunächst für die Portugiesen, die weiterhin ohne den fünfmaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo auskommen mussten. Dafür standen die Bundesligaprofis Renato Sanches (Bayern München) und Raphaël Guerreiro (Borussia Dortmund) in der Startelf. Sanches leistete die Vorarbeit zum Tor Silvas.

Arkadiusz Milik (66.) sorgte per Foulelfmeter für den Ausgleich der Polen, bei denen der angeschlagene Bayern-Star Robert Lewandowski fehlte. Zuvor hatte der Portugiese Danilo Pereira wegen einer Notbremse an Milik die Rote Karte gesehen (63.). Schon vor dem Spiel hatte Portugal als Teilnehmer am Finalturnier festgestanden. Auch der Abstieg der Polen aus der A-Liga in die B-Gruppe war bereits sicher.

Jubel bei Schottland und Serbien

Die Liga B haben Serbien und Schottland erreicht. Die Serben setzten sich 4:1 (0:0) gegen Litauen durch. Die Schotten gewannen 3:2 (2:1) gegen Israel. Matchwinner für die "Bravehearts" war James Forrest von Celtic Glasgow mit einem Dreierpack (34./43./64.). Norwegen und Finnland hatten schon am Montag (19.11.2018) den Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse geschafft.

Neu in der C-Gruppe ist der Kosovo, der mit 4:0 (1:0) gegen Aserbaidschan die Oberhand behielt. Zudem sicherte sich das jüngste UEFA-Mitglied das Startrecht für ein EM-Play-off im März 2020, wenn man gegen Georgien, Weißrussland und Mazedonien um einen EM-Startplatz spielt.

red/sid/dpa | Stand: 20.11.2018, 22:39

Darstellung: