0:0 gegen den Weltmeister - Die DFB-Elf in der Einzelkritik

Manuel Neuer

Nations-League-Auftakt gegen Frankreich

0:0 gegen den Weltmeister - Die DFB-Elf in der Einzelkritik

Besonders die Defensivspieler standen im Fokus gegen Frankreich - mit durchweg ordentlichen Leistungen. Im Mittelfeld schienen die DFB-Spieler zu dicht beieinander zu stehen, Timo Werner und Thomas Müller auf den Außenpositionen hatten viel Arbeit.

TOR

Manuel Neuer: Bis zur 36. Minute beschäftigungslos, dann parierte er stark gegen Olivier Giroud. Auch in der 64. Minute gegen den Fernschuss von Antoine Griezmann war er auf dem Posten.

ABWEHR

Matthias Ginter

Matthias Ginter

Matthias Ginter: Sicherte die rechte Abwehrseite sehr gut und robust im Zweikampf ab. Im Spiel nach vorne baute er aber zu viele Fehlpässe ein. Insgesamt aber sehr engagiert und mit ausgezeichnetem Stellungsspiel. Eine Viertelstunde vor Schluss zwang er Areola per Kopf zu einer Glanztat.

Jérôme Boateng: Hatte Mühe, wenn Kylian Mbappé vor ihm auftauchte, auch sonst mit einigen Wacklern. Ließ aber im Verbund mit Hummels gegen die hochdotierten französischen Offensivspieler so gut wie nichts zu.

Mats Hummels: Hochkonzentrierte Vorstellung des neuen Bayern-Ersatzspielers, antizipierte gut und führte blitzsaubere Zweikämpfe. Großartiger Vorstoß in der 72. Minute, als er fast die Führung erzielt hätte.

Antonio Rüdiger: Übermotiviertes Einsteigen bei seinem ersten Vorstoß, als er Benjamin Pavard mit den Stollen an Hals und Schulter traf. Der Chelsea-Verteidiger schaltete sich oft ins Angriffsspiel ein, seine Flanken landeten aber zu einem hohen Prozentsatz beim Gegner. Als Anspielstation bei Standards immer gesucht, Rüdigers Kopfbälle gelangen aber nicht. Sah spät die einzige Gelbe Karte des insgesamt äußerst fairen Spiels.

MITTELFELD

Joshua Kimmich

Joshua Kimmich

Joshua Kimmich: Lief in seiner neuen Rolle als einziger Sechser sehr viele Löcher zu, versuchte auch, das Spiel nach vorn anzukurbeln. Sicherte Toni Kroos nach hinten ab, konnte dadurch aber zu wenige seiner sonst hochgeschätzten Offensivimpulse setzen.

Thomas Müller: Mutige Volley-Flanke in der 8. Minute, die aber keinen Abnehmer fand. Sehr viel in Bewegung, auch defensiv enorm bemüht, warf sich in viele Zweikämpfe. Aber von einem zweimaligen WM-Torschützenkönig muss mehr in Sachen Abschluss kommen. Sehenswert aber sein Schlenzer in der 75. Minute, den Areola hielt.

Leon Goretzka: In der ersten halben Stunde praktisch unsichtbar. In der zweiten halben Stunde ebenfalls. Wenig Ballkontakte, noch weniger Einfluss auf das deutsche Offensivspiel - und dann konsequenterweise als Erster ausgewechselt.

Toni Kroos: Beschränkte sich lange auf Sicherheitspässe, statt die Absicherung durch Kimmich für mehr Zug in Richtung Offensive zu nutzen. Schwach, wie er sich in der 48. Minute von Antoine Griezmann ausspielen ließ, sein defensives Umschaltspiel bleibt ein Schwachpunkt.

Marco Reus: Hatte Mühe, auf der zentralen Angriffsposition ins Spiel zu finden, lange ohne Bindung zu den Kollegen. Immerhin half er im ersten Durchgang gelegentlich in der Defensive aus, im zweiten tauchte er vollends ab - ehe er in der 65. Minute nur knapp an Areola scheiterte.

ANGRIFF

Timo Werner

Timo Werner

Timo Werner: Beherzter Antritt und Abschluss in der 18. Minute, als er von links nach innen zog, Alphonse Areola aber nicht überwinden konnte. Die Schwalbe in der 29. Minute vor der Strafraumgrenze hätte er sich schenken können. Im zweiten Durchgang ging er immer wieder mit hohem Tempo über die linke Außenbahn, fand aber nur selten Anspielpartner im Zentrum. Mit Rüdiger und Müller aktivster deutscher Spieler.

EINWECHSELSPIELER

Ilkay Gündogan (65. für Goretzka): Frischen Wind brachte Gündogan in die zuvor laue Offensivzentrale. Fernschüsse verfehlten ihr Ziel (73., 77.), stand beim gefährliche Müller-Schlenzer in der 74. als Abstauber parat. Sehr aktiv, etwas unglücklich im ersten Spiel nach der Aufregung um ihn und Mesut Özil.

Leroy Sané (83. für Marco Reus): Belebte das Offensivspiel der deutschen Elf ebenfalls, agierte aber in seinen zwei nennenswerten Aktionen zu eigensinnig (84., 90+1.).

jo/horni | Stand: 06.09.2018, 22:56

Darstellung: