Bierhoff: Khedira und Mertesacker ins DFB-Management

DFB-Direktor Oliver Bierhoff (l) und Bundestrainer Hansi Flick.

Fußball | DFB

Bierhoff: Khedira und Mertesacker ins DFB-Management

DFB-Direktor Oliver Bierhoff möchte nach Benedikt Höwedes weitere Fußball-Weltmeister von 2014 in die aktuelle Arbeit rund um die Nationalmannschaft einbinden.

"Es geht über Benni hinaus. Ich versuche, in Kontakt zu bleiben, mit den Spielern", sagte Ex-Nationalspieler Bierhoff während der laufenden Länderspielwoche in Stuttgart. Namentlich nannte er Sami Khedira und Per Mertesacker als mögliche Kandidaten. Beide haben ihre Profi-Karriere bereits beendet.

Höwedes erstmals dabei

"Grundsätzlich war es immer der Gedanke, dass wir ehemalige Nationalspieler oder Bundesligaspieler einbauen. Das versuchen wir in vielen Bereichen. Wir haben das verstärkt im Trainerbereich gemacht, weil da ein größeres Interesse ist. Aber das gilt auch im Managementbereich", erläuterte Bierhoff seine Gedanken und Pläne.

Bierhoff und Höwedes zur Neuausrichtung der Nationalelf

Sportschau 05.09.2021 03:29 Min. Verfügbar bis 05.09.2022 ARD


Höwedes ist beim laufenden Länderspiel-Dreierpack erstmals im Kreise der Nationalmannschaft dabei. Zunächst bis zur WM 2022 in Katar bekommt der 33 Jahre alte Ex-Nationalspieler als eine Art Azubi Einblicke in alle Arbeitsabläufe der Arbeit von Bierhoff rund um das DFB-Team. "Im ersten Schritt wollen wir ihm alles zeigen, was das Management rund um die Mannschaft mit sich bringt", sagte Bierhoff.

"Es ist ein Comeback auf einer anderen Ebene. Es fühlt sich großartig an, wieder dabei zu sein. Beim DFB habe ich meine größten sportlichen Erfolge gefeiert", hatte Höwedes bei der Präsentation von Bundestrainer Hansi Flick im August gesagt. "Ich bin neugierig und freue mich auf die Ausbildung. Ich kann auch von einigen hier viel lernen, das ist total interessant", betonte der Ex-Schalker und 44-malige Nationalspieler.

dpa | Stand: 05.09.2021, 07:29

Darstellung: