Ermittlungen gegen Christoph Metzelder

Der ehemalige Nationalspieler Christoph Metzelder im Portrait.

Verdacht der Verbreitung kinderpornografischer Inhalte

Ermittlungen gegen Christoph Metzelder

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat gegen den ehemaligen Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder (38) ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Verbreitung kinderpornografischer Inhalte eingeleitet.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat dem WDR bestätigt, dass ein Haus des früheren Fußball-Nationalspielers Christoph Metzelder in Düsseldorf durchsucht wurde. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte dem WDR, die Ermittlung sei am Dienstag um 20 Uhr abgeschlossen worden. Sichergestellt worden seien mehrere Datenträger, die das LKA Hamburg auswerte. Wie lange die Auswertung dauere, stehe noch nicht fest. Metzelder kooperiere mit den Ermittlungsbehörden.

Zuvor war demnach eine Anzeige bei der Polizei in Hamburg durch eine Zeugin erstattet worden. Sie gab an, dass Metzelder Bilder mit kinderpornografischen Inhalt über Whatsapp an eine Zeugin in Hamburg gesendet habe. Ermittelt wird wegen des Verdachts der Verbreitung kinderpornografischer Inhalte. Dies muss nicht zwingend zu einer Anklage führen. Ein Haftbefehl liegt nicht vor.

Balkausky: "Zusammenarbeit ruhen lassen"

Metzelder war zuletzt bei der Auslosung zur zweiten Runde des DFB-Pokals in der Sportschau im Einsatz. ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky: "Bis zur Klärung der Vorwürfe werden wir die Zusammenarbeit mit Christoph Metzelder ruhen lassen."

Staatsanwaltschaft bestätigt Ermittlungen gegen Christoph Metzelder

Sportschau 04.09.2019 01:41 Min. Verfügbar bis 04.09.2020 ARD Von WDR-Reporterin Sandra Maahn

Ausstieg aus Kommunikationsagentur

Metzelders langjähriger Partner Raphael Brinkert teilte auf Anfrage des Sport-Informationsdienstes (SID) mit, dass Metzelder aus der gemeinsamen Kommunikationsagentur ausgestiegen sei und er das in Hamburg ansässige Unternehmen unter seinem Namen alleine weiterführen werde. Die Entscheidung sei gemeinsam getroffen worden. "Ich werde die Agentur ab sofort alleine als Geschäftsführer führen", sagte Brinkert.

Teilnahme an Trainerlehrgang ruht

Wegen der Ermittlungen gegen ihn wird Christoph Metzelder zunächst auch nicht weiter am derzeit laufenden Trainerlehrgang teilnehmen. Das erklärte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag auf dpa-Anfrage. "Die Teilnahme von Christoph Metzelder am laufenden Fussballlehrer-Lehrgang ruht einvernehmlich bis zur Klärung der gegen ihn erhobenen Vorwürfe."

sid/ard/red | Stand: 05.09.2019, 16:23

Darstellung: