Rassismus: Edinson Cavani von Manchester United wegen Instagram-Post gesperrt

Profilaufnahme des Spielers im Trikot von Manchester United. An seinem linken Arm prangt das "Respect"-Logo der UEFA.

Premier League

Rassismus: Edinson Cavani von Manchester United wegen Instagram-Post gesperrt

Edinson Cavani von Manchester United ist vom englischen Fußballverband für drei Spiele gesperrt worden. Ihm wird Rassismus in einem Beitrag bei Instagram vorgeworfen.

Cavani verpasst damit die Spiele gegen Aston Villa (Premier League), Manchester City (Ligapokal) und Watford (FA-Cup). Ein Beitrag auf der Instagram-Seite Cavanis sei "beleidigend, missbräuchlich, unangemessen" gewesen und habe "das Spiel in Verruf gebracht", hieß es in einer Mitteilung des Verbandes FA. Der Post Cavanis stelle einen "schweren Verstoß" gegen die Regeln der FA dar, weil darin "auf Hautfarbe, Rasse und/oder ethnische Herkunft" eines Menschen Bezug genommen worden sei. Drei Spiele sind bei derartigen Vergehen das Mindestmaß. Zudem soll Cavani 100.000 Britische Pfund Strafe zahlen und an einem Seminar teilnehmen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Cavani schrieb: "Danke, kleiner Schwarzer!"

Die beanstandeten Worte des uruguayischen Nationalspielers fielen im Anschluss an Manchester Uniteds 3:2-Sieg beim FC Southampton Ende November, Cavani traf doppelt. In einem an Cavani gerichteten Beitrag hieß es mit Bezug auf einen Torjubel des Stürmers: "So liebe ich Dich, Matador!"

Cavani, dessen Spitzname "Matador" lautet, antwortete mit: "Danke, kleiner Schwarzer!" ("Gracias Negrito"). Das Wort "Negrito" gilt als abwertend und diskriminierend. Cavani bat anschließend um Entschuldigung.

United verteidigt Cavani, will die Strafe aber akzeptieren

Manchester United verteidigte den Spieler. Dieser sei sich "nicht bewusst gewesen", dass "seine Worte falsch verstanden werden könnten". Cavani habe ein "liebevolles Dankeschön" als Antwort auf eine Glückwunschbotschaft eines Freundes senden wollen. "Aus Respekt und Solidarität mit der FA und dem Kampf gegen Rassismus" habe man sich entschieden, die Strafe nicht anzufechten.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

nch | Stand: 31.12.2020, 16:54

Premier League

RangTeamSP
1.FC Chelsea922
2.FC Liverpool921
3.Manchester City920
4.West Ham United917
5.Brighton a. Hove915
 ...  
18.FC Burnley94
19.Newcastle United94
20.Norwich City92
Darstellung: