Neu beim SCR Altach: Miroslav Klose

Cheftrainer in Österreich Miroslav Klose - Trainerwerdung eines Weltmeisters

Stand: 18.06.2022 13:44 Uhr

Als Spieler war Miroslav Klose ein großer Name. Als Trainer ist er ein Novize. Beim SCR Altach wird er sich umstellen müssen.

Von Tim Beyer

Einen zarten Hinweis darauf, was sie künftig erwarten könnte, haben sie beim SCR Altach am Freitagnachmittag (17.06.2022) erhalten. Es war erst wenige Minuten her, dass der österreichische Bundesligist Miro Klose als neuen Trainer präsentiert hatte, als der Server der Vereinshomepage streikte. Er war überlastet, das Interesse war einfach zu groß.

Altach ist eine Gemeinde im Bundesland Vorarlberg, sie hat 7.000 Einwohner, und das Interesse am örtlichen Fußballverein war bislang überschaubar. Doch Zeiten ändern sich, und die Verpflichtung von Klose könnte in der Geschichte des SCR Altach direkt mal eine Zeitenwende darstellen. Sie setzen dort große Hoffnungen in die Cheftrainerwerdung des Weltmeisters Klose.

"Weltstar im Ländle"

Für die Medien war das mit Klose und Altach natürlich auch eine schöne Geschichte. Hatte man ja nicht ahnen können. Die "Kleine Zeitung" nannte es eine "Sensation", "Die Presse" schrieb von einem "Weltstar im Ländle". Auch beim SCR Altach waren sie beinahe euphorisch.

Später, als die Homepage des Klubs wieder erreichbar war, präsentierten sie dort ein kurzes Video. Es dauerte nur 47 Sekunden, aber das reichte, um Klose gleich mal als eine "Legende des Fußballs" vorzustellen.

Vom DFB über die Bayern nach Altach

Natürlich war da etwas dran. Klose, 44, war als Spieler ein Angreifer von internationalem Niveau, er hat für Werder Bremen gespielt und für die Bayern, auch bei Lazio Rom war er. Tore hat er immer gemacht, besonders gerne für die deutsche Nationalmannschaft. In 131 Länderspielen hat er 71 Treffer erzielt, er ist noch immer Rekordtorschütze. Bei Weltmeisterschaften hat er 16 Tore erzielt, auch das ist Rekord. Und Weltmeister war er auch, das war 2014.

Zwei Jahre später hat Klose seine Karriere beendet, er ist dann ohne große Pause Trainer geworden. Erst war er Assistenztrainer von Joachim Löw bei der Nationalmannschaft, später hat er die U17 der Bayern trainiert und zuletzt war er bis Juli 2021 Co-Trainer in München.

Neu beim SCR Altach: Miroslav Klose

Neu beim SCR Altach: Miroslav Klose

Der Job in Altach ist trotzdem eine Premiere, es ist sein erster als Chef im Profibereich.

Auf Klose wartet keine ganz leichte Aufgabe

Und weil das immer auch Risiken birgt, selbst wenn der neue Trainer als Spieler eine Legende war, haben sie in Altach gleich mal verdeutlicht, warum sie sich für Klose entschieden haben. Natürlich habe der Neue einen großen Namen, sagt Altachs Geschäftsführer Christoph Längle, nur gehe es darum gar nicht. "Sondern um die Persönlichkeit Miro Klose, seine Fähigkeiten als Trainer und was uns beim SCR Altach sehr wichtig ist: um den Menschen."

Auf den Trainer Klose wartet in Altach keine ganz leichte Aufgabe. In der Saison 2021/22 fehlte nicht viel, und aus dem Bundesligisten Altach wäre ein Zweitligist geworden. Auch in der neuen Saison wird der Klub eher nicht um Titel spielen, so wie Klose das bislang kannte.

Klose wird sich anpassen müssen

Man kann das mit den Ansprüchen beim SCR gut an der Personalie Philipp Netzer erklären. Netzer, 36, hat viele Jahre für Altach gespielt, auch in der zweiten Liga. Bis zuletzt war Netzer Kapitän, und wenn er fit war, hat er meist gespielt. Nun hört er auf. Als Ersatz hat Altach Lukas Gugganig, 27, verpflichtet.

Gugganig war einst Juniorennationalspieler Österreichs. Aber für den großen Durchbruch reichte es nicht. Die vergangenen sieben Jahre hat Gugganig in Deutschland gespielt, manchmal in der 2. Liga, zuletzt beim Drittligisten VfL Osnabrück. Klose wird sich daran gewöhnen müssen, dass in Altach vieles eine Nummer kleiner ist als bei den Bayern.

Am Montag wird Klose offiziell vorgestellt

In einer Pressemitteilung, die der Verein am Freitag veröffentlicht hat, wird auch Klose zitiert. Er habe, sagt Klose, gleich das Gefühl gehabt, dass er "hier genau richtig" sei. Nun könne er es "kaum noch erwarten, das Team, die Menschen im Klub und natürlich die Fans kennenzulernen."

Kennenlernen wird er zunächst aber die Medienvertreter. Am Montag (20.06.2022) wird Klose offiziell vorgestellt. Man wird dann sehen, ob sie sich in Altach schon an das neugewonnene öffentliche Interesse gewöhnt haben. Ob der Server der Vereinshomepage den Aufrufen diesmal standhält.