Diogo Jota (r.) trifft für den FC Liverpool

Fußball | FA Cup FA Cup: Liverpool trifft im Halbfinale auf Man City

Stand: 20.03.2022 21:13 Uhr

Der englische Fußballmeister und Spitzenreiter Manchester City und der Premier-League-Verfolger FC Liverpool treffen im Halbfinale des FA Cups aufeinander.

Manchester City, das den Pokal zuletzt vor drei Jahren gewonnen hat, setzte sich im Viertelfinale am Sonntag mit 4:1 (1:1) beim FC Southampton durch. Liverpool machte wenig später durch ein knappes 1:0 (0:0) bei Zweitligist Nottingham Forest den Halbfinal-Kracher perfekt.

Diogo Jota (78. Minute) erzielte in Nottingham den Siegtreffer für das Team von Trainer Jürgen Klopp, das nun am 16. April im Wembley-Stadion auf City und Starcoach Pep Guardiola trifft. Schon am 10. April spielen die beiden Rivalen in der Premier League gegeneinander, wo Liverpool nur noch einen Punkt hinter City zurückliegt.

Eine starke zweite Halbzeit ermöglichte dem englischen Meister das Weiterkommen. Beim Ligakonkurrenten Southampton waren Raheem Sterling (12.), der frühere Bundesliga-Star Kevin De Bruyne per Foulelfmeter (62.) sowie die eingewechselten Phil Foden (75.) und Riyad Mahrez (78.) für City erfolgreich.

Manchester Citys Raheem Sterling feiert seinen Treffer zum 0:1 mit seinem Teamkollegen

Chelsea siegt dank Lukaku und Ziyech

Damit folgten die "Citizens" Crystal Palace (4:0 gegen den FC Everton) und dem FC Chelsea in die Runde der letzten Vier. Der zum Verkauf stehende Fußballverein aus Chelsea, der von der britischen Regierung wegen seines russischen Inhabers Roman Abramowitsch mit harten Sanktionen belegt wurde und vor einer ungewissen Zukunft steht, setzte sich im Viertelfinale beim Zweitligisten FC Middlesbrough souverän mit 2:0 (2:0) durch.

Drei Tage nach dem Viertelfinal-Einzug der "Blues" in der Champions League beim OSC Lille trafen Romelu Lukaku (15.) und Hakim Ziyech (31.) im Riverside-Stadion für die überlegene Mannschaft des deutschen Trainers Thomas Tuchel. Außenseiter Middlesbrough, der in den beiden Runden zuvor die Premier-League-Vereine Tottenham Hotspur und Manchester United aus dem FA Cup geworfen hatte, verpasste eine weitere Pokalüberraschung. Chelsea-Torwart Edouard Mendy hatte kaum etwas zu tun.

Torjubel der Spieler von Chelsea

Keine Fans aus London

Wegen der Sanktionen durften die Londoner keine Karten für den Auswärtsbereich in Middlesbrough verkaufen. Unter der Woche hatten die "Blues" mit ihrer Anfrage, die Partie solle "aus Gründen der sportlichen Integrität" vor leeren Rängen ausgetragen werden, für Empörung gesorgt. Die Anfrage zog der Klub daraufhin wieder zurück.