La Liga: Atlético legt vor, Real und Barcelona ziehen nach

Kieran Trippier und Marco Llorente (r.) jubeln

34. Spieltag

La Liga: Atlético legt vor, Real und Barcelona ziehen nach

Spitzentrio im Gleichschritt: Atlético Madrid hat vier Spieltage vor Saisonende seine Tabellenführung in der Primera Division gefestigt. Auch die Verfolger Real Madrid und FC Barcelona gewannen - aber alle drei Teams hatten Probleme.

Zunächst zitterte sich am Samstag (01.05.2021) Atlético am 34. Spieltag der spanischen Fußball-Meisterschaft zu einem glücklichen 1:0 (1:0) beim abstiegsbedrohten FC Elche.

Marcos Llorente erzielte früh den einzigen Treffer für die Gäste (23. Minute), die auf dem Weg zum ersten Meistertitel seit der Saison 2013/14 sind. Glück hatte Atlético in der Nachspielzeit, als Elches Fidel einen Foulelfmeter an den Pfosten schoss (90.+1).

Defensivspieler retten Real den Sieg

Marco Asensio (r., Real Madrid) und Javi Martinez (Osasuna) im Zweikampf

Marco Asensio (r., Real Madrid) und Javi Martinez (Osasuna) im Zweikampf

Noch voll im Rennen um den Titel ist aber auch Real Madrid. Die Mannschaft von Zinédine Zidane gewann am Samstagabend gegen CA Osasuna nach anfänglichen Schwierigkeiten 2:0 (0:0).

Zidane verzichtete vier Tage vor dem Halbfinal-Rückspiel der Champions League beim FC Chelsea (Hinspiel 1:1) auf Toni Kroos und Luka Modric. Für die Tore sorgten die beiden Defensivspieler Eder Militao (76.) und Casemiro (80.).

Messi führt Barcelona zum Sieg

Angeführt von Superstar Lionel Messi wahrte auch der FC Barcelona am Sonntag seine Chance im Meisterkampf. Die Katalanen gerieten drei Tage nach der bitteren 1:2-Heimpleite gegen den FC Granada erneut zunächst in Rückstand, am Ende durften sie sich nach einer turbulenten zweiten Hälfte beim FC Valencia aber über einen 3:2 (0:0)-Sieg freuen.

Nach Valencias Führungstor durch Gabriel Paulista gelang Messi in der 56. Minute der Ausgleich. Im Anschluss an einen von ihm verschossenen Elfmeter erhielt eine zweite Chance und staubte aus kurzer Distanz ab. Sechs Minuten nach dem 1:1 gelang Antoine Griezmann die Führung für die Gäste, Messi (69.) erhöhte per Freistoß auf 3:1. Doch Valencia, das in der ersten Halbzeit gerade mal auf 30 Prozent Ballbesitz gekommen war, kam durch Carlos Soler (83.) noch mal auf 2:3 heran.

Barcelona jetzt gegen Atletico

Am kommenden Samstag steht für Barcelona das wohl vorentscheidende Duell im Titelkampf gegen Spitzenreiter Atletico an. Die Katalanen hoffen, dass dann auch Trainer Ronald Koeman dabei sein kann, der nach seiner Roten Karte bei der 1:2-Niederlage gegen den FC Granada für zwei Spiele gesperrt worden war. Barça teilte mit, gegen die Sperre für den Niederländer Berufung einlegen zu wollen. In Valencia betreute Co-Trainer Alfred Schreuder, ehemals 1899 Hoffenheim, in Abwesenheit von Koeman die Mannschaft.

red/dpa/sid | Stand: 02.05.2021, 23:17

Darstellung: