Real Madrid jubelt im Clásico

Real Madrids Karim Benzema jubelt über das 1:0 gegen den FC Barcelona

Primera División

Real Madrid jubelt im Clásico

Real Madrid gewinnt den Clásico gegen den FC Barcelona. Dadurch wird das Titelrennen in der spanischen Primera División noch spannender.

Die "Königlichen" übernehmen nach dem 2:1-Sieg am Samstagabend (10.04.2021) zunächst die Tabellenführung. Der Erfolg war verdient, auch wenn Barcelona gegen Ende einer attraktiven Partie noch zu Chancen kam.

"Es ist immer wichtig, einen Clásico zu gewinnen. Man kann nicht sagen, dass es heute ein Finale war. Es sind noch einige Spieler zu spielen", sagte Reals Verteidiger Nacho Fernandez.

Real spielte weitgehend mit der Mannschaft, die vier Tage zuvor mit 3:1 gegen den FC Liverpool gewann und damit gute Chancen hat, das Halbfinale der Champions League zu erreichen.

Der FC Barcelona schied in der europäischen Eliteliga bereits eine Runde vorher aus, hatte aber auch nur einen Tag mehr Pause, denn am Montag stand die Partie gegen Real Valladolid an, die dank eines späten Treffers von Ousmane Dembele mit 1:0 gewonnen wurde.

Kroos trifft mit abgefälschtem Freistoß

Der Meister aus Madrid ging mit zwei Punkten Rückstand auf den Erzrivalen in den Clásico. Es dauerte 13 Minuten, bis sie dies in der Blitztabelle in einen Punkt Vorsprung umwandelten.

Rechtsverteidiger Lucas Vazquez, an dem der FC Bayern interessiert sein soll, flankte von der rechten Seite, Karim Benzema zauberte den Ball mit der Hacke ins Tor.

Präzise Konter von Real

Wie gegen Liverpool spielte Real die Konter schnell und präzise aus. Einer davon führte zu einem Freistoß aus etwa 20 Metern, den Toni Kroos schoss. Von zwei Spielern abgefälscht, landete der Ball zum 2:0 im Netz (27.).

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Der Titelverteidiger hatte noch vor der Pause die große Chance auf einen weiteren Treffer, doch Ernesto Valverde traf nur den Pfosten, der deutsche Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen hielt den Nachschuss von Vazquez (34.), der später mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden musste.

Ein Eckstoß von Lionel Messi, der an den zweiten Pfosten klatschte, war noch die gefährlichste Szene von Barcelona in der ersten Halbzeit.

Barcelona mit Griezmann druckvoller

Barcelonas Trainer Ronald Koeman reagierte auf den deutlichen Rückstand und wechselte den französischen Weltmeister Antoine Griezmann zur zweiten Halbzeit ein.

Jubel bei Toni Kroos und Luka Modric

Jubel bei Toni Kroos und Luka Modric über den Treffer zum 2:0.

Bei nun strömendem Regen im Estadio Alfredo di Stefano wurden die Gäste auch druckvoller und kamen in der 60. Minute zum Anschlusstreffer. Griezmann war daran beteiligt, indem er eine Flanke von Jordi Alba geschickt durchließ. Der aufgerückte Verteidiger Oscar Mingueza schoss ein.

Barcelona war nun am Drücker. Reals Trainer Zinédine Zidane zeigte mit seinen Wechseln an, dass er die Führung über die Zeit retten wollte. Casemiro sah bei Real in der 90. Minute die Gelb-Rote Karte, jubelte aber am Ende mit seinen Kollegen über den Sieg.

Atletico bei Betis

Real Madrid führt die Tabelle nun vor Atlético aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs an. Der Stadtrivale hat aber ein Spiel weniger und kann schon am Sonntag (11.04.2021) wieder vorbeiziehen. Dann steht für die Mannschaft von Trainer Diego Simeone das Spiel bei Betis an.

bar | Stand: 10.04.2021, 22:51

Darstellung: