La Liga - Barca siegt auch ohne Messi, Atlético mit Mühe

Barcelona-Stürmer Martin Braithwaite (r.) bejubelt seinen Treffer

Primera Division

La Liga - Barca siegt auch ohne Messi, Atlético mit Mühe

Barcelona hat Spiel eins nach Lionel Messi gewonnen. Der spanische Meister Atlético Madrid startete auch erfolgreich in die neue Saison der Primera Division. Und Real siegte beim Debüt von David Alaba.

Der FC Barcelona gewann sein Auftaktspiel am Sonntagabend (15.08.2021) nach Problemen in der Schlussphase mit 4:2 (2:0) gegen Real Sociedad.

Gerard Piqué (19.) erzielte den ersten Saisontreffer für Barcelona, Martin Braithwaite legte per Doppelpack nach (45.+2, 59.). Die Gäste aus San Sebastian machten es durch Julen Lobete (82.) und Mikel Oyarzabal (85.) noch einmal spannend, Sergi Roberto (90.+1) traf zum Endstand.

Koeman hätte gerne weiter "Messi im Team"

"Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich weiter vorziehen, Leo Messi im Team zu haben", sagte Barca-Trainer Ronald Koeman nach dem ersten Liga-Spiel ohne den zu PSG abgewanderten Argentinier: "Wir haben keinen Spieler mehr, der Spiele alleine entscheiden kann, jetzt braucht es einen gemeinschaftlichen Einsatz."

Correa schnürt Doppelpack für Atlético Madrid

Titelverteidiger Atlético feierte am Sonntag zum La-Liga-Auftakt einen 2:1 (1:0)-Sieg bei Celta Vigo. Angel Correa brachte die Mannschaft von Trainer Diego Simeone in der 23. Minute in Führung, Iago Aspas glich per Handelfmeter in der 59. Minute für Vigo aus. Nur fünf Minuten später war erneut Correa für Atlético erfolgreich, diesen Vorsprung brachte Simeones Team mit etwas Glück ins Ziel.

Während der fast zehnminütigen Nachspielzeit sahen noch Hugo Mallo von Vigo und Mario Hermoso nach einer Rudelbildung jeweils die Rote Karte.

Real Madrid feiert Erfolg bei Alaba-Premiere

Manu Garcia im Zweikampf mit Eden Hazard

Manu Garcia im Zweikampf mit Eden Hazard

Real Madrid siegte bereits am Samstag beim Debüt des langjährigen Bayern-Spielers David Alaba bei Deportivo Alaves mit 4:1 (0:0). Torjäger Karim Benzema mit einem Doppelpack (48., 62.), Nacho (56.) und Vinicius Junior (90.+2) erzielten die Treffer für Real, bei denen Toni Kroos aufgrund einer Schambeinentzündung nicht im Aufgebot stand.

Trainer Carlo Ancelotti, der nach sechs Jahren auf die Madrider Trainerbank zurückgekehrt war, konnte mit der ersten Halbzeit seiner Mannschaft nicht zufrieden sein. Alaves war das bessere Team, Pere Pons verpasste die Führung für den Außenseiter (37.).

Nach dem Seitenwechsel agierten die Königlichen viel dominanter, der Treffer von Urgestein Nacho, der bereits seit 20 Jahren für Real spielt, war dann schon die Vorentscheidung. Joselu erzielte per Foulelfmeter (65.) den Ehrentreffer für die Gastgeber.

sid/dpa/red | Stand: 15.08.2021, 21:55

Darstellung: