Abgesagtes Ukraine-Spiel wird nicht nachgeholt

Andrij Schewtschenko

Nach Spiel in Leipzig

Abgesagtes Ukraine-Spiel wird nicht nachgeholt

Die Ukraine hat nach dem Länderspiel gegen Deutschland insgesamt sechs weitere Coronafälle bei Spielern. Das abgesagte Nations-League-Spiel in der Schweiz wird nicht nachgeholt.

Weder am Dienstag noch am Mittwoch sei es der Ukraine demnach möglich, eine spielfähige Mannschaft aufzustellen. Die UEFA-Disziplinarkommission wird über die Wertung des Duells entscheiden.

Vier Spieler gegen DFB-Elf im Einsatz

Nach positiven Corona-Befunden bei Jewgeni Makarenko, Eduard Sobol und Dimitri Risnyk am Montag wurden das gesamte Team und der Betreuerstab nochmals getestet. Weil es dabei erneut vier positive Fälle gegeben habe, ordnete der Luzerner Kantonsarzt für die gesamte Gäste-Mannschaft Quarantäne an.

Die Zahl der insgesamt positiv getesteten ukrainischen Spieler stieg damit auf sechs an. Vier der positiv getesteten Spieler kamen am Samstag in Leipzig beim Spiel gegen die DFB-Elf zum Einsatz.

Positive Tests bei drei Spielern und einem Trainer am Dienstag

Wie der der nationale Verband der Ukraine am Dienstag vor der Absage mitteilte, ergab die Auswertung der PCR-Tests vier weitere Positivergebnisse bei der Ukraine. Mit Ruslan Malinowski, Sergej Krywzow und Junior Moraes seien drei Spieler positiv auf das Coronavirus getestet, dazu ein Physio-Coach.

In Leipzig hatten die Gesundheitsbehörden keine Team-Quarantäne für die Ukrainer verhängt, sondern nur weitere Testungen empfohlen sowie eine Kontakt-Nachverfolgung bei den positiv getesteten Akteuren vorgenommen. Vor dem Deutschland-Spiel waren die Corona-Test der Ukrainer dann negativ gewesen.

Löw zu positiven Tests der Ukraine: "Weiß nicht, was da bei der Ukraine passiert ist" Sportschau 16.11.2020 01:24 Min. Verfügbar bis 16.11.2021 Das Erste

dpa | Stand: 17.11.2020, 18:24

Darstellung: