Ukraine steigt aus Nations League ab

Ukraine-Torwart Andriy Pyatov

Nach Spielabsage wegen Coronafällen

Ukraine steigt aus Nations League ab

Die Schweiz hat das wegen Coronafällen abgesagte Spiel in der Nations League gegen die Ukraine am grünen Tisch gewonnen. Durch die Entscheidung der UEFA bleibt die Schweiz in der Nations League A, die Ukraine hingegen steigt ab.

Wie der europäische Fußball-Verband UEFA am Mittwoch (25.11.2020) mitteilte, wurde das abgesagte Spiel in der Nations League mit 3:0 für die Eidgenossen gewertet. Nach Überzeugung der UEFA-Disziplinarkommission ist die Ukraine für den Spielausfall wegen positiver Corona-Tests in der Auswahlmannschaft verantwortlich.

Spielwertung entscheidet direkten Vergleich zwischen Schweiz und Ukraine

Durch den nachträglichen Erfolg hat die Schweiz den Verbleib in der Liga A der Nations League geschafft. In der deutschen Gruppe 4 hatten die Eidgenossen das Spiel in Kiew mit 1:2 verloren, durch das 3:0 nun aber den direkten Vergleich mit den punktgleichen Ukrainern für sich entschieden. Gruppensieger war Spanien mit 11 Punkten vor Deutschland (9) geworden. Die Schweiz und die Ukraine haben jeweils sechs Zähler. Als Gruppenletzter steigt die Ukraine in die Liga B ab.

Spielabsage nach mehreren Coronafällen bei der Ukraine

Das für den 17. November in Luzern geplante Nations-League-Spiel war kurzfristig abgesagt worden, weil drei Spieler und ein Betreuer bei der Ankunft in der Schweiz positiv auf Corona getestet worden waren und das gesamte Team in Quarantäne musste. Schon vor dem vorangegangenen Spiel gegen Deutschland in Leipzig (3:1) waren Spieler der ukrainischen Mannschaft positiv getestet worden. Das Gesundheitsamt in Leipzig hatte keine Team-Quarantäne verhängt.

Löw zu positiven Tests der Ukraine: "Weiß nicht, was da bei der Ukraine passiert ist" Sportschau 16.11.2020 01:24 Min. Verfügbar bis 16.11.2021 Das Erste

red/dpa/sid | Stand: 25.11.2020, 19:30

Darstellung: