Kane fällt gegen BVB aus, Son unterwegs - schwerer Schlag für die "Spurs"

Harry Kane

Tottenham Hotspur verliert Leistungsträger

Kane fällt gegen BVB aus, Son unterwegs - schwerer Schlag für die "Spurs"

Kane fällt bis März aus, Sissoko ist auch verletzt, Son beim Asien-Cup: Für Tottenham Hotspur kommt es gerade knüppeldick. Davon profitiert auch Champions-League-Gegner Borussia Dortmund.

Harry Kane verletzt - der "Worst Case" für die Tottenham Hotspur ist eingetreten. Der Mittelstürmer der "Spurs" zog sich am Sonntag (13.01.2019) in den letzten Minuten der Partie gegen Manchester United (0:1) eine Bänderverletzung im linken Knöchel zu.

Das teilte Tottenham zwei Tage nach der Partie im Wembley-Stadion mit. Der 25 Jahre alte Torjäger, der schon häufiger am Knöchel verletzt war, werde Anfang März wieder trainieren können, so der Klub.

Gegen den BVB ohne Kane

Damit dürfte Kane sicher auch das Rückspiel im Achtelfinale der Champions League gegen Borussia Dortmund am 5. März verpassen. Im Hinspiel am 13. Februar in London wird er auf jeden Fall passen müssen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Das Ganze trifft die "Spurs" im Moment umso härter, da Kane nicht der einzige Ausfall ist. Mittelfeld-Abräumer Moussa Sissoko zog sich am Sonntag schon in der Anfangsphase der Partie eine Leistenverletzung zu, befürchtet wird ein Faserriss. Auch ihm drohen drei Wochen Pause. Und Kanes Sturmpartner Heung Min Son ist nach dem Manchester-Spiel zum Asien-Cup abgereist. Sollte Südkorea dort das Finale erreichen, wäre er bis Anfang Februar unterwegs.

Jetzt muss Llorente ran

Drei absolute Leistungsträger fallen also aus, zudem wechselte Sechser-Backup Mousa Dembele jüngst nach China, spielt dort ab jetzt für Roger Schmidts Beijing Guoan.

Coach Mauricio Pochettino, der mit seinem Team nun schon neun Punkte Rückstand auf Tabellenführer Liverpool beklagt, hat damit noch genau einen Stürmer, den er jetzt bringen kann: Altstar Fernando Llorente. Der etwas hüftsteife Spanier wollte eigentlich in der Winterpause zurück in die Heimat wechseln - das kann er jetzt vergessen. Er muss bei Tottenham in die Bresche springen.

oja/bar | Stand: 15.01.2019, 18:20

Darstellung: