Sechs Coronafälle - Südkoreas Nationalteam in Isolation

Der Südkoreanische Nationalspieler Heu-Ming Son im Freundschaftsspiel gegen Mexiko

Internationale Fußball-Länderspiele

Sechs Coronafälle - Südkoreas Nationalteam in Isolation

Die Länderspiele im internationalen Fußball werden weiter von Coronafällen überschattet. Südkoreas Nationalmannschaft hat sich nach einem Ausbruch im Team in einem Wiener Hotel in Isolation begeben. Auch der Freiburger Bundesligaprofi Chang-hoon Kwon ist infiziert.

Die Spieler um Star-Spieler Heung-min Son dürften ihre Hotelzimmer nur verlassen, um am Training teilzunehmen, hieß es am Montag (16.11.2020) vonseiten der Offiziellen in Österreich. Aktuell sind fünf Spieler, darunter der Freiburger Bundesligaprofi Chang-hoon Kwon, und ein Betreuer infiziert.

Positivtest bei Freiburgs Kwon

Der SC Freiburg bestätigte den Positivtest gegenüber der "Badischen Zeitung". Nach Angaben des Vereins war es zunächst vorgesehen, dass Kwon vorzeitig nach Freiburg zurückkehrt, um sich einem weiteren Test zu unterziehen. Das weitere Vorgehen erfolge in enger Absprache mit dem Freiburger Gesundheitsamt.

Spiel gegen Mexiko - trotz sechs Fällen bei Südkorea

Trotz der wenige Stunden zuvor bekanntgewordenen Fälle im Team waren die Südkoreaner am Samstag in Wien gegen Mexiko (2:3) angetreten. Laut Regularien finden Partien statt, solange 13 gesunde Spieler zur Verfügung stehen. Für den Dienstag ist in Wien ein weiteres Testspiel gegen Katar angesetzt. Ob es stattfinden kann, soll von den Ergebnissen der am Montag durchgeführten Corona-Tests abhängen.

red/dpa | Stand: 16.11.2020, 09:45

Darstellung: