Saisonstart am 11. Juni - Real spielt nicht im Bernabéu

Sergio Ramos (R) und Barcelonas Lionel Messi

Corona-Krise: Die Lage der Primera Division

Saisonstart am 11. Juni - Real spielt nicht im Bernabéu

Die Saison in der spanischen La Liga wird am 11. Juni ohne Zuschauer mit dem Stadtderby zwischen dem FC Sevilla und Betis Sevilla fortgesetzt. Real Madrid wird die verbleibenden Heimspiele in einem Trainingsstadion austragen. Die wichtigsten Meldungen zum spanischen Fußball in der Corona-Krise.

Dienstag, 02.06.2020

Real Madrid: Rekordmeister Real Madrid wird nach dem Ende der Corona-Zwangspause die verbliebenen Spiele der Saison nicht in seinem Bernabéu-Stadion bestreiten. Das habe Vereinspräsident Florentino Pérez in einem Schreiben an die Vereinsmitglieder mitgeteilt, berichteten spanische Medien. Stattdessen soll im vereinseigenen Trainingsstadion Estadio Alfredo di Stéfano in Valdebebas außerhalb von Madrid gespielt werden. Grund sind einerseits laufende Umbauarbeiten im 80.000 Zuschauer fassenden Bernabéu und andererseits die Tatsache, dass die Spiele wegen Corona ohnehin ohne Zuschauer stattfinden werden.

Sonntag, 31.05.2020

Saisonfortsetzung: Es ist offiziell: Die Primera Division setzt ihre Saison mit dem Stadtderby zwischen dem FC Sevilla und Betis Sevilla fort. Wie aus der zeitgenauen Ansetzung hervorgeht, startet La Liga am Donnerstag, 11. Juni, um 22.00 Uhr. Tabellenführer FC Barcelona mit Nationaltorwart Marc-André ter Stegen bestreitet sein erstes Spiel zwei Tage später am 13. Juni (22.00 Uhr) beim RCD Mallorca. Verfolger und Rekordmeister Real Madrid greift sonntags (14. Juni, 19.30 Uhr) gegen SD Eibar wieder ins Geschehen ein. Barcelona liegt elf Spieltage vor Saisonende zwei Zähler vor den "Königlichen" aus der Hauptstadt.

Samstag, 30.05.2020

Die Fußball-Profis in Spanien dürfen ab Montag wieder in voller Mannschaftsstärke trainieren, bevor die Spiele der Primera Division nach dreimonatiger Corona-Zwangspause am 11. Juni fortgesetzt werden. Die Erlaubnis erteilte die Regierung am Samstag, wie La Liga am Samstag auf ihrer Internetseite mitteilte.

Sonntag, 24.05.2020

Saison-Neustart: Die Saison in der spanischen Primera Division soll ab dem 11. Juni vor leeren Rängen fortgeführt werden. Das erklärte Ligapräsident Javier Tebas in einem Fernsehinterview am Sonntagabend mit Movistar Plus. Laut Tebas solle der Restart mit dem Derby zwischen Real Betis und dem FC Sevilla erfolgen. "Ein Spiel für ganz Spanien", sagte er. Wenn dies nicht möglich ist, könne es "am 12., 13. oder sogar 14." weitergehen, erklärte der spanische Ligaboss. Tebas kündigte an, dass es in den kommenden Tagen eine offizielle Ankündigung über den Restart der seit Mitte März wegen der Corona-Pandemie unterbrochenen Meisterschaft geben wird. Der 11. Juni ist demnach das bevorzugte Datum für die erste Partie. Ministerpräsident Pedro Sanchez hatte zuvor eine Wiederaufnahme der Spiele ab dem 8. Juni erlaubt. Die Teams dürfen seit vergangener Woche wieder in Zehnergruppen trainieren. Elf Spieltage vor dem Saisonende liegt der FC Barcelona zwei Punkte vor dem Erzrivalen Real Madrid an der Tabellenspitze.

Sonntag, 17.05.2020

Trainingsbetrieb: Rund einen Monat vor dem von Millionen fußballbegeisterten Spaniern herbeigesehnten Ende des coronabedingten Spieleverbots hat die Regierung wieder Training in Gruppen erlaubt. Von Montag (18.05.2020) an können sich die Profiklubs der La Liga dann effektiver auf den geplanten Spielbeginn zwischen dem 14. und 28. Juni vorbereiten, ging aus einer Mitteilung der Regierung vom späten Samstagabend hervor. Bisher durften die Spieler nur zum Einzeltraining auf den Platz. Sollte die Saison doch abgebrochen werden, soll der aktuelle Tabellenstand über die Teilnahme an Champions und Europa League entscheiden.

Sonntag, 10.05.2020

Coronatests: In der ersten und zweiten Fußball-Liga in Spanien sind fünf Profis positiv auf das Coronavirus getestet worden. Bei allen Infizierten sei Covid-19 aber asymptomatisch verlaufen und die Krankheit schon fast überwunden, teilte La Liga am Sonntag mit. Die Betroffenen sollen in häuslicher Quarantäne bleiben und dort individuell nach den Anweisungen ihrer Klubs das Training wieder aufnehmen, hieß es. In den nächsten Tagen werden die Spieler nach Liga-Angaben erneut getestet - wenn zwei Tests nacheinander negativ ausfallen, dürfen sie zusammen mit ihren Kollegen in den Vereinsanlagen trainieren. Um welche Profis es sich handelt, wurde nicht bekannt.

"Wir bemühen uns darum, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen", sagte Ligapräsident Javier Tebas beim Bezahlsender Movistar Plus: "Der Virus ist noch da. Aber wenn wir können, werden wir am 12. Juni wieder beginnen." Erstmals nannte ein Ligaverantwortlicher in Spanien damit einen konkreten Starttermin. Dem geplanten Vorhaben müssten die Gesundheitsbehörden allerdings zuvor noch zustimmen, betonte Tebas. 

Freitag, 08.05.2020

FC Getafe: Präsident Angel Torres vom FC Getafe will die Kosten für die 13.500 Dauerkarten in der kommenden Saison übernehmen. Das bestätigte der Industrielle dem Radiosender Radio Marca. Zwar müssen die Ticketinhaber die Eintrittspreise für Pokalspiele weiter selbst bezahlen, die Liga-Heimspiele jedoch werden damit kostenlos sein.

Montag, 04.05.2020

Saisonfortsetzung: Im spanischen Spitzenfußball soll im Juni trotz Coronakrise wieder der Ball rollen. Wie der nationale Ligaverband mitteilte, sollen sowohl die erste als auch die zweite Liga im kommenden Monat in leeren Stadien den Spielbetrieb wieder aufnehmen. "Die aktuellen Umstände sind neu, aber wir hoffen, dass wir im Juni wieder anfangen und unsere Saison 2019/20 in diesem Sommer beenden können", sagte Ligapräsident Javier Tebas. In dieser Woche macht La Liga dafür den ersten Schritt zurück in Richtung Normalität. Ab Dienstag unterziehen sich alle Mannschaften Coronatests, alle negativ getesteten Spieler dürfen noch in dieser Woche das Training in Kleingruppen auf den Vereinsanlagen wiederaufnehmen.

Pokal: Die spanischen Pokalfinalisten Athletic Bilbao und Real Sociedad San Sebastian haben beim Fußballverband RFEF gemeinsam beantragt, das verschobene Endspiel der Copa del Rey vor Zuschauern austragen zu dürfen - notfalls erst im kommenden Jahr. Dabei sei es beiden Klubs aber wichtig, dass die Partie als offizieller Wettbewerb ausgetragen werde und der Titel offiziell gelte, hieß es in einer Mitteilung der beiden Vereine. Der Verband teilte am Montagnachmittag mit, er unterstütze das Anliegen. Die Fans von Athletic Bilbao hatten sich bereits am Wochenende dafür stark gemacht, das Spiel gegen den Nachbarschaftsrivalen zu verschieben. Dafür sei man sogar bereit, auf eine Europacup-Teilnahme zu verzichten. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hatte den 3. August als Frist für das Finale gesetzt, andernfalls würde ein Vertreter aus der Liga in die Europa League nachrücken. Das Pokalfinale sollte eigentlich am 18. April in Sevilla ausgetragen werden, wurde aber wegen der Corona-Krise abgesagt.

Donnerstag, 23.04.2020

Coronatests: Die spanische Fußballliga will auf dem Weg zurück in den Trainings- und Spielbetrieb ab dem 28. April verbreitet Coronatests durchführen. Das berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP. Bereits zuvor hatte Rafael Ramos, Präsident der spanischen Vereinigung der Teamärzte, signalisiert, dass die Liga am 28. oder 29. April mit Tests beginnen will.

Freitag, 17.04.2020

Neustart-Pläne: Spanien ist besonders betroffen vom Coronavirus. Trotzdem wird nun darüber diskutiert, wann die Primera División wieder starten kann. Sollte die Saison abgebrochen werden, könnte der aktuelle Meister profitieren.

Donnerstag, 09.04.2020

Real Madrid: Jetzt hat sich auch Real Madrid mit seinen Spielern auf einen Gehaltsverzicht angesichts der Corona-Krise geeinigt. Dabei hatte Toni Kroos zuvor im SWR noch Bedenken geäußert - und dafür viel Kritik geerntet.

Montag, 23.03.2020

Saison-Unterbrechung: Spaniens Fußball pausiert länger als geplant. Der Spielbetrieb ist auf unbestimmte Zeit ausgesetzt, nachdem die Primera División zunächst für zwei Spieltage unterbrochen worden war.

Donnerstag, 12.03.2020

Saison-Unterbrechung: Die nächste große europäische Fußball-Liga hat ihren Spielbetrieb wegen des Coronavirus unterbrochen. Weil sich auch ein Basketballer von Real Madrid mit dem Coronavirus infiziert, sind nun auch die Fußballer des Klubs in Quarantäne. Das betrifft auch Madrids Champions-League-Teilnahme.

No Sports!? Wie kommt der Sport durch die Corona-Krise? - Folge 4 sport inside 22.04.2020 09:04 Min. Verfügbar bis 22.04.2021 WDR

Stand: 29.05.2020, 12:47

Darstellung: