Juventus gewinnt das Topspiel in Neapel

Gonzalo Higuain (l.) hat für Juventus Turin den Siegtreffer gegen Neape erzielt

Serie A

Juventus gewinnt das Topspiel in Neapel

Der Tabellenführer hat seine erste Niederlage kassiert, der Titelverteidiger ist jetzt ganz dicht rangerückt: Juventus Turin hat mit dem Sieg beim SSC Neapel die Serie A wieder spannend gemacht. Das Spiel entschied der übliche Verdächtige.

Ausgerechnet der Ex-Neapolitaner Gonzalo Higuain schoss am Freitag (01.12.2017) in der 13. Minute auf Vorarbeit von Paulo Dybala das letztlich entscheidende 1:0 für Juve. Es war bereits der elfte Saisontreffer des 80-Millionen-Euro-Stürmers, der trotz einer Hand-OP aufgelaufen war.

Neapel nicht kreativ genug

Nach dem Rückstand zogen sich die Gäste überwiegend weit zurück und überließen die Spielführung dem SSC. Der ließ aber diesmal die Kreativität weitgehend vermissen und erarbeitete sich nur wenige klare Chancen. Juventus stand nach zuvor 14 Gegentoren in 14 Spielen diesmal defensiv sehr sicher und ließ sich kaum einmal überraschen. Während Sami Khedira beim Siegerteam 68 Minuten auf dem Feld stand, musste Juve auf den erneut verletzten Benedikt Höwedes verzichten.

Zuvor hatte Verfolger AS Rom in Überzahl einen souveränen 3:1 (2:0)-Sieg gegen Aufsteiger und Kellerkind SPAL Ferrara eingefahren. Die Tore für die Römer erzielten Edin Dzeko (19. Minute), Kevin Strootman (32.) und Lorenzo Pellegrini (55.). Für Ferrara traf Federico Viviani (55.), der zunächst einen Foulelfmeter vergeben hatte, dann aber im Nachschuss erfolgreich war. Der Tabellen-18. spielte ab der elften Minute in Unterzahl, der Brasilianer Felipe hatte nach einer Notbremse die Rote Karte gesehen.

red/sid/dpa | Stand: 01.12.2017, 22:55

Darstellung: