Serie A: Inter feiert deutlichen Sieg gegen Brescia

Jubel von Inter Mailand

Serie A, 29. Spieltag

Serie A: Inter feiert deutlichen Sieg gegen Brescia

Inter Mailand hat in der Serie A ein halbes Dutzend Tore gegen den Tabellenletzten Brescia Calcio erzielt. Spitzenreiter ist weiter Juventus Turin und die neun Meisterschaft in Folge sehr wahrscheinlich.

Inter Mailand hat am Mittwoch (01.07.2020) den dritten Platz in der Serie A mit einem 6:0-Sieg gegen den Tabellenletzten Brescia Calcio gefestigt. Bereits in der fünften Minuten gingen die Gastgeber durch Ashley Young bereits in Führung, danach erhöhten Alexis Sanchez per Elfmeter (20.), Danilo D'Ambrosio (45.), Roberto Gagliardini (53.), Christian Eriksen (83.) und Antonio Candreva (88.).

In der Tabelle um die italienische Fußball-Meisterschaft hat Inter mit 64 Punkten acht Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Juventus Turin.

Juventus auf dem Weg zur neunten Meisterschaft in Serie

Juventus Turins Paulo Dybala jubelt im Spiel gegen Genua

Juventus Turins Paulo Dybala jubelt im Spiel gegen Genua.

Juve mit Superstar Cristiano Ronaldo hatte bereits am Dienstag (30.06.2020) beim FC Genua 3:1 (0:0) gewonnen und damit den Angriff von Verfolger Lazio Rom abgewehrt. Die Römer hatten zuvor 2:1 (0:1) bei Juves Stadtrivalen FC Turin gewonnen. Damit hat Juventus Turin gute Chancen, in dieser Saison zum neunten Mal in Folge die Meisterschaft zu holen.

Dybala, Ronaldo und Costa treffen

Die "Alte Dame" liegt weiterhin vier Punkte vor Lazio. Der argentinische Nationalspieler Paulo Dybala (50. Minute), Ronaldo (57.) und der frühere Münchner Douglas Costa (73.) erzielten am Dienstag (30.06.2020) die Treffer für Juventus - allesamt im zweiten Durchgang. Genuas Andrea Pinamonti (76.) betrieb nur noch Ergebniskosmetik. Bei Juve fehlte der deutsche Weltmeister Sami Khedira weiterhin verletzt.

Immobile im Mittelpunkt

Bei Lazio erlebte der frühere Dortmunder Ciro Immobile ein Wechselbad der Gefühle. Zunächst verursachte er einen Handelfmeter (5.), den Andrea Belotti zur Turiner Führung verwandelte. Später traf Immobile mit seinem 29. Saisontor zum Ausgleich (48.) und stellte damit seinen eigenen Vereinsrekord aus der Saison 2017/18 ein. Marco Parolo (72.) erzielte den Siegtreffer für Rom.

Stand: 30.06.2020, 23:42

Darstellung: