Serie A - Bergamo überrollt Brescia und ist erster Juve-Verfolger

Atalantas Mario Pasalic jubelt über seinen Führungstreffer

33. Spieltag

Serie A - Bergamo überrollt Brescia und ist erster Juve-Verfolger

Atalanta setzt seine beeindruckende Saison fort und kann nach dem 6:2-Sieg über Brescia praktisch schon für die Champions League in der kommenden Saison planen.

Die beste Offensive der Serie A hat wieder zugeschlagen - gleich sechs Mal. Mit einem 6:2-Erfolg am Dienstagabend (14.07.2020) gegen Abstiegskandidat Brescia Calcio ist Bergamo zumindest vorübergehend auf Platz zwei der Tabelle gesprungen und damit jetzt erster Juve-Verfolger. Ihr Torekonto haben die Blau-Schwarzen auf 93 Tore nach 33 Spielen geschraubt.

Muntere Anfangsphase

Atalanta erwischte einen regelrechten Blitzstart. Nach gerade einmal 89 Sekunden wurde Mario Pasalic im Gästestrafraum freigespielt und hatte gar keine Mühe, den Ball rechts unten im Tor unter zu bringen - 1:0 (2.). Brescia ließ sich von dem frühen Gegentreffer aber überhaupt nicht aus dem Konzept bringen.

Ganz im Gegenteil: bereits in der 8. Spielminute kamen die abstiegsbedrohten Gäste zum Ausgleich. Ernesto Torregrossa lief nach einem Abwehrfehler allein aufs Tor zu und vollstreckte souverän.

Atalanta lässt die Muskeln spielen

Was der Champions-League-Viertelfinalist dann aber zwischen der 23. und 30. Minute anstellte, war eine reine Machtdemonstration. Drei Tore in sieben Minuten, von denen Bergamos deutscher Profi Robin Gosens zwei vorbereitete - auch das 2:1 von Kapitän Marten de Roon, der Gosens Hereingabe technisch anspruchsvoll mit dem Außenrist im langen Eck unterbrachte. Drei Minuten später traf Ruslan Malinovskyi per Fernschuss aus über 20 Metern und Duvan Zapata per Kopf, erneut nach einer Gosens-Flanke.

Pasalic mit Treffer zwei und drei

In der zweiten Halbzeit blieb die Mannschaft von Trainer Gian Piero Gasperini spielfreudig, suchte immer wieder den Weg nach vorne und kam zu Chancen. Und es war vor allem Pasalic, der der zweiten Halbzeit früh seinen Stempel aufdrückte. Der Kroate schlenzte das Leder erst unter die Latte (55., 5:1) und schob die Kugel dann zu seinem Hattrick ins linke untere Eck (58., 6:1). Mit einem satten Rechtsschuss sorgte Niolas Spalek dann noch für das 2:6 aus Brescia-Sicht (83.).

Rückstand auf Juve etwas geschmolzen

Atalanta hat durch den Sieg 16 Punkte Vorsprung auf einen Platz, der nicht zur Teilnahme an der Champions League berechtigt - 18 Punkte sind insgesamt noch zu vergeben. Der Rückstand auf Tabellenführer Juventus Turin beträgt sieben Punkte.

Die "alte Dame" spielte am Donnerstag bei Sassuolo Calcio 3:3 (2:1). Danilo (5. Minute) und Gonzalo Higuain (12.) hatten den Serienmeister aus Turin in Führung gebracht. Filip Duricic (29.) verkürzte noch vor der Pause, Domenico Berardi (51.) und Franceso Caputo (54.) drehten die Partie zugunsten der Gastgeber. Alex Sandro (64.) rettete dem Tabellenführer mit seinem Ausgleich dann zumindest noch einen Punkt.

dpa/sid | Stand: 16.07.2020, 07:26

Darstellung: