Erste Niederlage für Everton, Liverpool jetzt punktgleich

Everton verliert das erste Spiel der Saison beim FC Southampton

Premier League, 6. Spieltag

Erste Niederlage für Everton, Liverpool jetzt punktgleich

Der FC Everton hat in der englischen Premier League seine erste Saisonniederlage kassiert, bleibt aber Tabellenführer. Leicester City schockte den FC Arsenal spät.

Der FC Everton unterlag am Sonntag (25.10.2020) beim FC Southampton mit dem österreichischen Trainer Ralph Hasenhüttl mit 0:2 (0:2). James Ward-Prowse (27. Minute) und Che Adams (35.) erzielten die Treffer für die Gastgeber, die ihrerseits mit nun zehn Punkten nach sechs Spielen ihren starken Saisonstart unterstrichen.

Die Wolverhampton Wanderers und Newcastle United trennten sich am Sonntag 1:1 (0:0). Raúl Jimenez (80.) brachte die "Wolves" in Führung, Jacob Murphy (89) gelang noch der Ausgleich.

Nächster Rückschlag für Arsenal

Der FC Arsenal musste am Sonntagabend eine bittere Niederlage hinnehmen, es war bereits die dritte in der noch jungen Saison. Gegen Leicester City verloren die "Gunners" 0:1, den einzigen Treffer erzielte Jamie Vardy in der 80. Minute.

Sein Comeback gab Shkodran Mustafi, der zuletzt im Juli für Arsenal zum Einsatz gekommen war. Der Verteidiger wurde in der 49. Minute für den verletzten David Luiz eingewechselt. Mit neun Punkten liegt Arsenal nun auf Platz zehn, Leicester hingegen hat zwölf Zähler, das reicht für Platz vier.

Liverpool jetzt punktgleich mit Everton

Meister FC Liverpool ist derweil nach Punkten mit Tabellenführer Everton gleichgezogen. Nach zwei sieglosen Liga-Partien drehte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp schon am Samstagabend ihr Heimspiel gegen Sheffield United und gewann verdient mit 2:1 (1:1).

Sheffields Enda Stevens wird von Diogo Jota (r., Liverpool) verfolgt

Sheffields Enda Stevens wird von Diogo Jota (r., Liverpool) verfolgt

Der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino (41. Minute) und Neuzugang Diogo Jota (64.), der im September von den Wolverhampton Wanderers nach Liverpool gewechselt war, sorgten in Anfield für den vierten Saisonsieg der "Reds". Zuvor hatte Sander Berge (13.) die Gäste aus Sheffield mit einem Foulelfmeter in Führung gebracht.

Salah im Pech

Etwas Pech hatte Liverpools Stürmerstar Mohamed Salah, dessen schöner Treffer in der 62. Minute wegen einer Abseitsposition vom Videoschiedsrichter aberkannt wurde. Salah hatte den Ball mit dem linken Fuß in der Luft angenommen und dann ebenfalls mit links ins Tor geschossen. In der Schlussphase der Partie hatte der Ägypter die Entscheidung auf dem Fuß, traf aber nur den Pfosten.

Während Keeper Alisson nach Verletzungspause ins Tor zurückkehrte, musste Liverpool auf Abwehrchef Virgil van Dijk verzichten. Wegen einer Bänderverletzung, die van Dijk in der Vorwoche im Lokalderby beim FC Everton (2:2) erlitten hatte, muss sich der Verteidiger einer Operation unterziehen und wird lange ausfallen.

Man United trotzt Chelsea Remis ab

Bruno Fernandes (l.) im Duell mit Chelseas Reece James

Bruno Fernandes (l.) im Duell mit Chelseas Reece James

Die deutschen Nationalspieler Kai Havertz und Timo Werner verpassten mit dem FC Chelsea einen wichtigen Sieg. Im Prestigeduell bei Rekordmeister Manchester United mussten sich die Londoner mit einem 0:0 begnügen. Mit nun neun Punkten aus sechs Spielen setzte Chelsea seinen mäßigen Start in die Saison fort. Auch Man United liegt mit sieben Punkten aus fünf Partien noch nicht im Soll.

Rüdiger erneut ohne Einsatzminuten

In einem an Höhepunkten armen Spiel im Old Trafford standen die im Sommer zu den "Blues" gewechselten Havertz und Werner in der Startelf und wurden gemeinsam in der 72. Minute ausgewechselt. Verteidiger Antonio Rüdiger, auf den Chelseas Teammanager Frank Lampard kaum noch baut, stand zum zweiten Mal im Ligakader, blieb aber erneut ohne Pflichtspielminute.

Lampard rasiert Keeper Kepa

Lampard stellte eine Woche nach dem 3:3 gegen den FC Southampton den neu verpflichteten Keeper Edouard Mendy ins Tor. Der Senegalese löst bei den "Blues" den bisherigen Stammtorwart Kepa ab, der sich zuletzt mehrere schwere Patzer geleistet hatte. In der Nachspielzeit verhinderte Mendy mit einer starken Parade ein Gegentor durch Marcus Rashford.

City bleibt im Mittelfeld hängen

West Hams Declan Rice, Citys Raheem Sterling und Bernardo Silva

Zuvor hatten am Samstag Manchester City und Nationalspieler Ilkay Gündogan den zweiten Sieg in Folge verpasst und hängen damit weiter im Tabellenmittelfeld fest. Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola kam bei West Ham United nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus.

Gündogan erstmals in der Startelf

Englands-Jungstar Phil Foden (51.) traf zum Ausgleich für die Gäste, bei denen Gündogan erstmals in der laufenden Meisterschaft in der Startelf stand. Den Ex-Dortmunder hatte zu Saisonbeginn eine Corona-Infektion ausgebremst. West Ham, das wie ManCity bei acht Punkten steht, war durch einen Fallrückzieher von Michail Antonio (18.) in Führung gegangen.

red/sid/dpa | Stand: 25.10.2020, 22:13

Darstellung: